| 00:00 Uhr

Gleich zwei Unfälle mit Wildtieren

Wörschweiler/Beeden. Am Mittwochabend kam es zu zwei Unfällen mit Wildtieren in der Region. Auf der Landstraße L 222 zwischen Wörschweiler und Beeden stieß nach Polizeiangaben gegen 22.30 Uhr ein Pkw mit einem Reh zusammen. Jürgen Neumann

Der Pkw-Fahrer landete nach dem Zusammenprall mit seinem Wagen im Straßengraben. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden. Auf der Bundesstraße B 423 rannte gegen 20.50 Uhr ein Wildschwein in einen Pkw. Der Wagen landete ebenfalls im Straßengraben. Das Tier wurde beim Aufprall getötet. An dem Pkw entstand hoher Sachschaden. Beide Pkw-Fahrer blieben laut Polizei unverletzt. Die Polizei mahnt die Autofahrer aufgrund der beiden Unfälle nochmals zu erhöhter Aufmerksamkeit und angepasster Geschwindigkeit.