| 19:48 Uhr

Gefahrstoff auf der A 6 nach schwerem Lkw-Unfall

 Einsatzkräfte bergen den Gefahrstoff auf der A 6. Foto: Becker&bredel
Einsatzkräfte bergen den Gefahrstoff auf der A 6. Foto: Becker&bredel FOTO: Becker&bredel
Homburg. Bei einem Unfall auf der A 6 zwischen Waldmohr und Homburg ist gestern Nachmittag ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Der Fahrer eines italienischen Sattelschleppers war auf einen anderen Lkw aufgefahren, dabei wurde auch ein Auto in den Unfall verwickelt. Weil aus dem unfallverursachenden Lkw Ammoniumchlorid rieselte, mussten Einsatzkräfte die Autobahn von dem Gefahrstoff säubern. Die Chemikalie reizt Atemwege und Schleimhäute und darf nicht ins Grundwasser gelangen. Infolge der Räumarbeiten kam es zu langen Staus auf der A 6. Frank Bredel

Bei einem Unfall auf der A 6 zwischen Waldmohr und Homburg ist gestern Nachmittag ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Der Fahrer eines italienischen Sattelschleppers war auf einen anderen Lkw aufgefahren, dabei wurde auch ein Auto in den Unfall verwickelt. Weil aus dem unfallverursachenden Lkw Ammoniumchlorid rieselte, mussten Einsatzkräfte die Autobahn von dem Gefahrstoff säubern. Die Chemikalie reizt Atemwege und Schleimhäute und darf nicht ins Grundwasser gelangen. Infolge der Räumarbeiten kam es zu langen Staus auf der A 6.