| 22:24 Uhr

Gaspreise werden gesenkt, Strompreise steigen

Homburg. Die Stadtwerke Homburg senken zum 1. Januar die Erdgaspreise um 0,3 Cent netto pro Kilowattstunde beziehungsweise um rund vier Prozent. Dies teilt das Versorgungsunternehmen mit. Ein Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 27000 Kilowattstunden spart damit in einem Jahr 96 Euro

Homburg. Die Stadtwerke Homburg senken zum 1. Januar die Erdgaspreise um 0,3 Cent netto pro Kilowattstunde beziehungsweise um rund vier Prozent. Dies teilt das Versorgungsunternehmen mit. Ein Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 27000 Kilowattstunden spart damit in einem Jahr 96 Euro. Dazu Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Ast: "Wir geben die Reduzierung unserer Bezugskosten zum 1. Januar unmittelbar an unsere Kunden weiter. Für unseren Erdgasbezug zu diesem Termin sind die Heizölnotierungen der Monate Juni bis November 2008 maßgeblich." Aufgrund der Ölpreisbindung lasse sich erkennen, dass sich die seit mehreren Monaten günstigen Heizöl-Notierungen noch nicht vollumfänglich in den ab Januar 2009 gültigen Erdgaspreisen widerspiegeln. Die Erdgaspreise sinken, jedoch steigen die Strompreise zum 1. Januar um sechs bis acht Prozent - je nach Vertrag. Ein Haushalt mit einem Stromverbrauch von 3500 Kilowattstunden wird dann mit Mehrkosten von 64 Euro im Jahr rechnen müssen. "Die Mehrkosten bei den Strompreisen werden durch die Preissenkungen in der Erdgasversorgung mehr als ausgeglichen", so Ast. Vertriebsleiter Jörg Fritz von den Stadtwerken Homburg erläutert, warum die Strompreise steigen: "Wir kaufen unsere Strommengen im Privatkundensegment zwei Jahre im Voraus in einzelnen Tranchen ein. In diesem Zeitraum sind die Strompreise leider kontinuierlich gestiegen." Die Stadtwerke könnten aber für das Jahr 2009 den Kunden einen stabilen Strompreis garantieren, "weitere Strompreissteigerungen sind im nächsten Jahr ausgeschlossen". red