| 00:00 Uhr

Für den Firmenlauf durch die Innenstadt müssen die Autos weichen

 Am Firmenlauf werden, wie im vergangenen Jahr, wieder viele Läufer teilnehmen. Foto: Wolf
Am Firmenlauf werden, wie im vergangenen Jahr, wieder viele Läufer teilnehmen. Foto: Wolf FOTO: Wolf
Homburg. Bevor am Freitag um 18.30 Uhr der Startschuss zum Homburger Firmenlauf fällt, müssen sich die Verkehrsteilnehmer in der Innenstadt auf einige wesentliche Änderungen beim Fahren und beim Parken einstellen. jkn

Der 2. Homburger Firmenlauf am kommenden Freitag, 13. Juni, mache es nach Angaben von Stadt-Pressesprecher Jürgen Kruthoff erforderlich, dass es mehrere Verkehrsänderungen geben werde (wir berichteten). Bereits vor dem Startschuss um 18.30 Uhr auf dem Christian-Weber-Platz, gelten die Neuregelungen. Ab 17.30 Uhr ist die Talstraße ab der Gerberstraße gesperrt. Da die Ausfahrt aus der Fruchthallstraße in den Streckenverlauf mündet, ist die Ausfahrt aus der Altstadt beeinträchtigt. Kruthoff zu unserer Zeitung: "Aus diesem Grund wird im Teilstück der Karlsbergstraße zwischen der Fruchthallstraße und der Brauerei die Einbahnregelung gedreht. Das Teilstück ist dann, nicht wie bisher aus Richtung Sanddorf befahrbar, sondern der Verkehr aus Richtung Marktplatz/Altstadt kommend kann in Richtung Brauerei und dann auf die Landstraße L 120 abfließen." Dies bringe mit sich, dass im genannten Teilstück absolute Halteverbote ausgesprochen werden.

Im Verlauf der Laufstrecke durch die gesamte Innenstadt erfolgen die Sperrungen ab 18 Uhr. Aus Richtung Sanddorf kommend sei die Zufahrt in die Homburger Innenstadt nicht mehr möglich. Hier erfolge eine Vollsperrung vor der Brunnenstraße. Kruthoff erklärte weiter: "Von dieser Sperrung ist auch die Kanalstraße betroffen, in diese kann während der Zeit des Laufs nicht eingefahren werden." Von der neuen Regelung seien auch die Parkplätze im Bereich des La-Baule-Platzes sowie im Bereich der Hohenburgschule betroffen. Von diesen ist dann für die Zeit der Sperrung ein Ausfahren nicht möglich. Parkplätze finden sich alternativ im Parkhaus der Stadt unterhalb des Talzentrums. Dieses werde, so Kruthoff weiter, für die Dauer des Laufes und der anschließenden "After-Run-Party" kostenlos geöffnet.

homburg.de