| 20:04 Uhr

Kommunalwahl
Freie Liste Wörschweiler stellt Kandidaten auf 

 Von links nach rechts: Roland Leiner, Claudia Conrad, Ralf Meisel, Monika Keller, Reinhold Nesselberger, Martin Guth, Erich Bollinger, Manfred Wolf. Es fehlen auf dem Bild: Helmut Guth, Moritz Guth, Walburga Degenhardt, Erika Nesselberger.
Von links nach rechts: Roland Leiner, Claudia Conrad, Ralf Meisel, Monika Keller, Reinhold Nesselberger, Martin Guth, Erich Bollinger, Manfred Wolf. Es fehlen auf dem Bild: Helmut Guth, Moritz Guth, Walburga Degenhardt, Erika Nesselberger. FOTO: Wählervereinigung
Wörschweiler. Es ist nicht alltäglich, dass Menschen aus unterschiedlichen politischen Lagern und mit sehr unterschiedlichen Meinungen auf einer gemeinsamen Kommunalwahlliste kandidieren. Im Homburger Stadtteil Wörschweiler ist diese Besonderheit jedoch mittlerweile Usus. red

„Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und uns zusammengefunden“, so der amtierende Ortsvorsteher Reinhold Nesselberger (SPD) in einer Pressemitteilung über die Entstehung der Freien Liste Wörschweiler, die er seit 2014 anführt.

Wörschweiler gehört mit seinen rund 270 Einwohnern zu den kleineren Ortsteilen der Kreis- und Universitätsstadt Homburg und besitzt seit der Gebiets- und Verwaltungsreform 1974 einen eigenen Ortsrat. Das neunköpfige Gremium wird nun am 26. Mai neu gewählt. In einer Wahlversammlung stellte die Wählervereinigung „Freie Liste Wörschweiler“ nach eigener Mitteilung nun ihre Kandidaten auf. Als Spitzenkandidat wurde erneut Reinhold Nesselberger nominiert. Außer ihm wurden noch Erich Bollinger, Claudia Conrad, Walburga Degenhardt, Helmut Guth, Martin Guth, Moritz Guth, Monika Keller, Roland Leiner, Ralf Meisel, Erika Nesselberger und Manfred Wolf gewählt.

Auf der Aktivitätenliste stehe primär, die gute Arbeit des jetzigen Ortsrates fortzusetzen. Begonnene Projekte, wie zum Beispiel die Erneuerung der Wasserversorgung auf dem Klosterberg oder die Neuordnung der Hausnummern, sollten im Jahr 2019 beendet werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Neu auf die Agenda habe sich die Vereinigung die Verkehrsentlastung in der Ortsmitte geschrieben. Sowohl die Limbacher-, also auch die Bierbacher Straße seien Landesstraßen und in Spitzenzeiten sehr stark belastet. Hier wünsche man sich eine 30er-Zone für Lastwagen. Gemeinsam mit allen Mitbürgern wollen die Kandidaten der Freien Liste Wörschweiler „für mehr Sauberkeit im Ortsteil und ein gestärktes Wir-Gefühl kämpfen“, wie es weiter heißt.