| 20:02 Uhr

Vorträge am 21. März
Experten informieren über Hautkrebs

FOTO: Dirk Hasselmann
Homburg. Der Verein „Miteinander gegen Krebs“ bietet in seiner Inforeihe am 21. März Vorträge zum Thema Hautkrebs im Homburger Forum an. red

Der Verein Miteinander gegen Krebs, der den großen Spendenlauf „Cross against Cancer“ organisiert, bietet noch weitere Veranstaltungen an. Da gibt es zum Beispiel die Reihe „Fragen an die Experten“, in der es diesmal um das Thema Hautkrebs geht. Dieser gehöre zu den häufigsten Tumorarten. Derzeit erkrankten in Deutschland schätzungsweise jährlich mehr als 200 000 Menschen an hellem Hautkrebs und etwa 21 000 an schwarzem Hautkrebs. Hautkrebs verursache zunächst oft keine Beschwerden und nicht alle Hautveränderungen werden auf Anhieb von Laien als Erkrankung erkannt. Der Verein widmet  daher die vierte Auflage seiner Informationsreihe diesem nach dem sonnenreichen Sommer 2018 mehr denn je  aktuellen Thema.

Dr. Dirk Hasselmann aus Homburg und Dr. Martin Lorenz aus Kaiserslautern werden in kurzweiligen und für die Zuhörer verständlichen medizinischen Vorträgen die Merkmale der Erkrankungen erläutern und über Vorsorge und Therapieformen sprechen, verspricht der Verein „Miteinander gegen Krebs“. „Was ist Hautkrebs – welche Bedeutung hat die Vorsorgeuntersuchung“ und „Was sind heller und schwarzer Hautkrebs“, so lauten die beiden Themen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 21. März, um 19 im kleinen Sitzungssaal im Rathaus Homburg, Am Forum, statt. Der Eintritt ist frei, Voranmeldungen sind nicht erforderlich.

Hasselmann studierte Humanmedizin in Homburg und an der Université Louis Pasteur in Straßbourg (Frankreich). Seine Facharztausbildung absolvierte er an der Universitäts-Hautklinik in Homburg. Seit 2007 ist er als Hautarzt ambulant tätig, seit 2013 betreibt er seine eigene Praxis in Homburg. Als Facharzt für Hautkrankheiten, Allergologie, Lasertherapie, ambulante Operationen und Berufsdermatologie ist er Ansprechpartner für die Abklärung, Behandlung und Betreuung sämtlicher Erkrankungen der Haut, einschließlich der Allergologie und ästhetischer Fragestellungen. Unter dem Titel „Heller Hautkrebs – und wie sie ihn in den Schatten stellen“, veröffentlichte er im November 2018 einen Patientenratgeber (wir berichteten).



Auch Lorenz studierte Humanmedizin in Homburg und auch in Bern, die Facharztausbildung erfolgte  ebenfalls in Homburg am Universitätsklinikum. Nach mehrjähriger Tätigkeit als angestellter Facharzt in einer Hautarztpraxis in Lebach betreibt er seit 2012 eine  Gemeinschaftspraxis in Kaiserslautern. Dermatologie, Venerologie, Allergologie, Berufsdermatologie, medizinisch-dermatologische Kosmetologie sind seine Fachbereiche.