| 21:09 Uhr

Finanzsituation von Niederbexbach stand im Blickpunkt der Sitzung

Niederbexbach. Die Finanzsituation rund um den Bexbacher Stadtteil Niederbexbach stand anlässlich der Ortsratssitzung am vergangenen Mittwochabend gleich zwei Mal im Blickpunkt der Diskussionen. Unter Vorsitz von Ortsvorsteher Arnulf Fricker (SPD) ging es zuerst um die routinemäßigen Beratungen zum Haushalt Bexbachs und dessen Anteile, die sich direkt auf Niederbexbach beziehen

Niederbexbach. Die Finanzsituation rund um den Bexbacher Stadtteil Niederbexbach stand anlässlich der Ortsratssitzung am vergangenen Mittwochabend gleich zwei Mal im Blickpunkt der Diskussionen. Unter Vorsitz von Ortsvorsteher Arnulf Fricker (SPD) ging es zuerst um die routinemäßigen Beratungen zum Haushalt Bexbachs und dessen Anteile, die sich direkt auf Niederbexbach beziehen. Fricker gegenüber unserer Zeitung: "Der Haushalt ist halt sehr dünn ausgelegt, da kann man in der gegenwärtigen Situation allerdings auch nichts machen." Als größte Maßnahme bezeichnete der Ortsvorsteher die Kanalbaumaßnahmen an der Bliestalstraße. "Hier wurden 850 000 Euro für die Ausbaustufen eins und zwei eingestellt." Geht alles nach Plan, so sollen die Arbeiten bis 2010 abgeschlossen sein. Ein zweites Mal ums Geld ging es, als das Konjunkturprogramm II der Bundesregierung zur Sprache kam. Norbert Schuth, der Fraktionsvorsitzende der SPD im Niederbexbacher Ortsrat, mahnte in der Aussprache an, Gelder für die Tagesstätte und die Krippenplätze einzufordern. Ebenfalls Thema der Diskussion: Die eigentlichen Rahmenbedingungen für die Nutzung von Mitteln aus dem Konjunkturprogramm. Arnulf Fricker: "Derzeit ist ja gar nicht klar, ob auf Bexbach ein Eigenanteil zukommt, wenn Gelder aus dem Konjunkturprogramm in Anspruch genommen werden." Doch nicht nur die Finanzen, sondern auch das dörfliche Gemeinschaftsleben fand sich auf der Tagesordnung des Niederbexbacher Ortsrates, so im Detail die Termine für den Seniorennachmittag und das Dorffest. "Der Seniorennachmittag wird am Sonntag, 20. September, stattfinden. Das Dorffest ist für das Wochenende 13. und 14. Juni, also eine Woche nach den Kommunalwahlen, vorgesehen", so Ortsvorsteher Arnulf Fricker zu den Planungen. thw