| 23:05 Uhr

Reihe von Familiengottesdiensten startet
Das „Abenteuerland“ trifft den Nerv

Nach großartigem Zuspruch für die „Abenteuerland“-Familiengottesdienste der Katholischen Pfarrei Heilig Kreuz Homburg 2017/18 startet am kommenden Sonntag in der St.-Fronleichnamskirche die nächste Staffel.
Nach großartigem Zuspruch für die „Abenteuerland“-Familiengottesdienste der Katholischen Pfarrei Heilig Kreuz Homburg 2017/18 startet am kommenden Sonntag in der St.-Fronleichnamskirche die nächste Staffel. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Oft ist es schwierig, Kinder und Jugendliche für Kirche zu begeistern. Die Pfarrei Heilig Kreuz Homburg geht einen besonderen Weg. Von Markus Hagen

Auch die Kirchen haben das Problem, junge Menschen zu gewinnen. Deshalb setzt man darauf, schon die Jüngsten zu erreichen – und dies mit ganz speziell auf sie zugeschnittenen Angeboten. Ein Beispiel in Homburg geht nun in die zweite Runde. Nach großartigen Besucherzahlen der Familien-Gottesdienste „Abenteuerland“ 2017/18 wird die katholische Kirchengemeinde der Pfarrei Heilig Kreuz Homburg jetzt mit fünf Gottesdiensten für die ganze Familie die zweite Auflage dieser Reihe in der katholischen Kirche St. Fronleichnam starten. Los geht es mit der ersten Veranstaltung von fünf Gottesdiensten am kommenden Sonntag, 2. September, um 11 Uhr.

 Gemeindereferent Frank Klap-
roth: „Wir waren vom Zuspruch, Teilnehmer- und Besucherzahlen beim Abenteuerland 2017/18 so begeistert, dass wir beschlossen haben, trotz intensiver und vieler Stunden Vorbereitung diese Gottesdienste erneut anzubieten.“ Kinder und Jugendliche mit ihren Familien seien auch in der Kirchengemeinde Heilig Kreuz Homburg verloren gegangen.

„Für sie sind Gottesdienste langweilig“, sagt Klaproth. Kinder und Jugendliche erführen beim Besuch der Gottesdienste keine Wertschätzung, erlebten keine Vorbilder im Glauben und ihre Fragen würden nicht ernst genommen. Mit der besonderen Art der „Abenteuerland“-
Gottesdienste werde da Abhilfe geleistet. „Sonntagsgottesdienste sollen für Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 16 Jahren und ihre Familien die schönste Stunde der Woche werden“, setzen der Gemeindereferent und sein großes Mitarbeiterteam darauf, dass „eine Form, eine Kultur der Wertschätzung und ein Ort geschaffen werden, der auf Kinder und Jugendliche ausgerichtet ist und an dem das Evangelium lebensnah erfahrbar wird.“



81 Mitarbeiter aus der Kirchengemeinde, darunter auch 30 Kinder, haben viele Stunden der Vorbereitung für die fünf „Abenteuerland“-
Gottesdienste in diesem und im kommenden Jahr, am 2. September und 25. November sowie am 27. Januar, 24. März und 26. Mai auf sich genommen.

Los geht jeder dieser Gottesdienste, so auch der am kommenden Sonntag, um 10.30 Uhr mit der Begrüßung und der Eröffnung einer Spielstraße im und rund um das Pfarrheim St. Fronleichnam an der Ringstraße.

Nach Herzenslust kann dort getobt und gespielt werden. Die Erwachsenen sind in dieser Zeit zu einer Tasse Kaffee oder Tee ins Pfarrheim eingeladen. Um 11 Uhr beginnt der Gottesdienst in der Kirche St. Fronleichnam unter der Leitung von Pfarrer Markus Hary. Durch fetzige Bewegungslieder, Theater und kreative Elemente werde jungen wie älteren Besuchern die Möglichkeit eröffnet, die Botschaft Jesu einmal anders zu erleben. Frieda, Jonas und eine außergewöhnliche Begegnung sind mit einer kleinen Theateraufführung dabei. Mehr will man noch nicht verraten.

Während der Predigt für die Erwachsenen vertiefen Kinder in altersgerechten Kleingruppen in verschiedenen Räumen des Pfarrheims die biblische Geschichte. Klaproth: „Zum Gabenlied kommen die Kinder ab der dritten Klasse zurück in die Kirche. Die anderen Kinder werden zum Schlussgebet und gemeinsamen Segen zurück in der Kirche erwartet.“

2017 und 2018 kamen durchschnittlich zu den fünf Gottesdiensten „Abenteuerland“ der Staffel 2017/18 immerhin 130 Kinder und Jugendliche. „Die Zahlen bewiesen, dass unser Konzept sehr gut ankam“, zeigt sich Frank Klaproth zufrieden. Er, Pfarrer Markus Hary sowie die 81 Mitarbeiter vor und hinter den Kulissen würden sich freuen, wenn der Zuspruch in den folgenden fünf Gottesdiensten „Abenteuerland“ wieder so gut wäre.