| 21:11 Uhr

Geplante Bebauung am Warburgring
Einwände gegen Bebauung am Warburgring

Homburg. () Gegen die geplante Bebauung einer Freifläche am Warburgring, offiziell „Hinter den Birken“, bringt eine Gruppe der Anwohner ihre Einwände im Homburger Rathaus beim Bauamt vor – im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit zur Änderung des Bebauungsplans. red

Das teilt Frank Kirchhoff im Namen der Betroffenen mit. Nahezu 150 Bürger unterstützten den Protest „gegen die Megabebauung am Warburgring durch ihre Unterschrift“, schreibt Kirchhoff weiter. Die Bürger seien entweder als direkte Anwohner, als Eltern mit Kindern in den nahegelegenen Kindertagesstätten und Schulen oder als Verkehrsteilnehmer und Besucher des Uniklinikums betroffen. „Wir hoffen, dass Stadtverwaltung und Stadtrat nach der schriftlichen Vorlage aller Einwände eine einsichtige Entscheidung treffen, das derzeitige Planungsverfahren stoppen und endlich einen offenen Architektenwettbewerb für eine der Umgebung angemessene Wohneinheitendichte ausschreiben.“ Die Wohnungsgesellschaft (Woge) Saar will am Warburgring 114 neue Wohneinheiten schaffen. Geplant sind elf Wohngebäude. Dabei handelt es sich um sieben Zweigeschosser, davon vier mit einem Staffelgeschoss, drei Dreigeschosser und um ein viergeschossiges Gebäude. Zusätzlich soll eine Tiefgarage gebaut werden. Zudem ist ein weiterer Parkplatz mit insgesamt 100 Stellplätzen geplant.