| 00:00 Uhr

Drei Schwerverletzte bei Geisterfahrer-Unfall auf der A 6

Homburg. Bei einem Geisterfahrer-Unfall auf der A 6 bei Homburg in Fahrtrichtung Saarbrücken sind am Donnerstagabend gegen 21:45 Uhr drei Menschen schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war eine 48-Jährige Frau aus dem Mandelbachtal aus bislang ungeklärter Ursache in entgegengesetzter Richtung auf die Autobahn gefahren. red

Nahe des Rastplatzes "Homburger Bruch" prallte sie frontal mit dem Wagen einer 55-jährigen Autofahrerin aus Friedrichstal zusammen. Ein weiterer Autofahrer (47) aus Spiesen-Elversberg konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt. Alle drei mussten schwer verletzt in die Uni-Klinik Homburg und ins Winterbergklinikum in Saarbrücken eingeliefert werden. Die Unfallverursacherin musste nach Polzeiangaben zuvor durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug geborgen werden. Es entstand insgesamt ein Schaden von geschätzt 22 000 Euro, teilt die Polizei mit. Die A 6 war wegen der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten in Richtung Saarbrücken für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Gegen die Geisterfahrerin wurde ein Verfahren eingeleitet.

Hinweise zum Unfallhergang nimmt die Polizeiinspektion Homburg unter der Telefonnummer (0 68 41) 10 60 entgegen.