| 21:18 Uhr

"Do steppt de Bär" ist neues Motto

 Als wieder aufgewachte Hoppeditz überreichte Jelena Fricker (rechts) dem neuen Sitzungspräsidenten Patrick Weber als Insignium der Macht die Narrenkappe. Foto: Bernhard Reichhart
Als wieder aufgewachte Hoppeditz überreichte Jelena Fricker (rechts) dem neuen Sitzungspräsidenten Patrick Weber als Insignium der Macht die Narrenkappe. Foto: Bernhard Reichhart
Oberbexbach. Beim Karnevalsverein Mer gehn metsamme Oberbexbach wurde am vergangenen Samstag die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Mit einem bunten Programm im Vereinslokal Breit-Herrlinger feierten die Akteure mit den närrischen Besuchern die Auferstehung des Hoppeditz. Gleichzeitig warteten alle gespannt auf die Bekanntgabe des neuen Mottos für die Session 2010/2011

Oberbexbach. Beim Karnevalsverein Mer gehn metsamme Oberbexbach wurde am vergangenen Samstag die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Mit einem bunten Programm im Vereinslokal Breit-Herrlinger feierten die Akteure mit den närrischen Besuchern die Auferstehung des Hoppeditz. Gleichzeitig warteten alle gespannt auf die Bekanntgabe des neuen Mottos für die Session 2010/2011. "Heute feiern wir die Auferstehung des Hoppeditz und voller Freud unser neues Motto für die närrische Zeit", rief Präsident Peter Hafner in den voll besetzten Saal und verkündete das Motto "Do steppt de Bär". Besonders freute er sich, dass er mit Holger I. von der edlen Kutsche und Prinzessin Christina I. das noch amtierende Bexbacher Prinzenpaar bei seiner letzten Amtshandlung in Oberbexbach begrüßen konnte. Zum ersten Mal führte Patrick Weber als neuer Sitzungspräsident durch einen stimmungsvollen Abend. "Der steht aber noch ganz nackich do", meinte Hafner mit Blick auf seinen Nachfolger. Doch nicht mehr lange, denn schon wurde der noch schlafende Hoppeditz (Jelena Fricker) auf der Trage auf die Bühne gebracht. Wieder erwacht überreichte er Sitzungspräsident Patrick Weber als Insignie der närrischen Macht offiziell die Narrenkappe und eröffnete somit die Session 2010/2011. "Ich freue mich aufs Narrenreich und auf viel Spaß mit eich", kündigte Weber an. Doch bevor das offizielle Programm begann, wurden alle Akteure per Handschlag verpflichtet. Tanzmariechen Lene Siegrist begeisterte ebenso das Publikum wie die Juniorengarde mit ihrem Schautanz. Die Rippcher mit Scheich Ali Mente, seinen Eunuchen und seinem Harem entführte die Besucher zunächst nach Ägypten und zeigten im zweiten Auftritt einen afrikanischen Tanz. Als Büttenredner glänzten Abortmann Patrick Weber und Inge Richter. Im Verlauf des Abends wurden auch Ehrungen durchgeführt. So wurde Peter Hafner mit der Ehrenmütze des Komitees ausgezeichnet. Kersten Neumaier und Gabi Mohr erhielten den Verdienstorden, Herbert Zehrden wurde zum Ehrengouverneur, Albrecht Nieder zum Ehrensenator sowie Patric Breme und Manuel Ecker zu Senatoren ernannt. Für die musikalische Untermalung sorgten Roman Omlor und die Gesangsgruppe "Bexbacher Buben". In der Besetzung Peter Hafner, Patric Breme sowie den Gründungsmitgliedern Wolfgang Johann und Lothar L'hoste feiert das Quartett in diesem Jahr ihr elfjähriges Bestehen. Sitzungspräsident Weber hatte für jeden Sänger ein Glas Pils und für Betreuerin Mathilde Johann einen Blumenstrauße zur Hand. Auch an diesem Abend steigerten die Bexbacher Buben die Stimmung im Vereinslokal Breit-Herrlinger und ließen ihr Lied "Hie duts so weh . . ." Makulatur werden. re



Auf einen BlickBei der Sessionseröffnung des Karnevalsvereins Mer gehn metsamme Oberbexbach wirkten folgende Akteure mit: Garden, Elferrat, Jelena Fricker (Hoppeditz), Lena Siegrist (Tanzmariechen), die Rippcher (Showteil), Ingeborg Richter (Büttenrede), Juniorengarde (Schautanz), Abortsmann Patrick Weber (Büttenrede), Fire Flies (Showeinlage), die Bexbacher Buben und Roman Omlor (musikalische Umrahmung). Präsident des KV "Mer gehen metsamme" ist Peter Hafner, Sitzungspräsident Patrick Weber. re