| 20:24 Uhr

Der Höcher-Turm soll saniert werden

 Der Turm in Höchen soll saniert werden. Foto: Bernhard Reichhart
Der Turm in Höchen soll saniert werden. Foto: Bernhard Reichhart
Höchen. Die Anhörung zum Haushalt der Stadt Bexbach stand - soweit er Belange von Höchen betraf - im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung des Ortsrates Höchen. Es seien nur wenige Positionen im städtischen Haushalt enthalten, betonte Ortsvorsteher Karl-Heinz Klein (CDU). Auf den ersten Blick steche nur der Höcher Turm ins Auge, der saniert werden müsste

Höchen. Die Anhörung zum Haushalt der Stadt Bexbach stand - soweit er Belange von Höchen betraf - im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung des Ortsrates Höchen. Es seien nur wenige Positionen im städtischen Haushalt enthalten, betonte Ortsvorsteher Karl-Heinz Klein (CDU). Auf den ersten Blick steche nur der Höcher Turm ins Auge, der saniert werden müsste. An den Sanierungsarbeiten beteiligt sich das Land mit einem Anteil von 50 Prozent, die Stadt hat im Haushalt 25 Prozent an Mitteln eingestellt. Wie Ortsvorsteher Klein unter Vorbehalt mitteilte, kämen die restlichen 25 Prozent eventuell vom Saarpfalz-Kreis. "Das ist jedoch noch nicht spruchreif."Eine weitere Position für Höchen stellt die dringend notwendige Sanierung des Eingangsbereiches der Glanhalle dar. Hier soll eine neue Eingangstür installiert werden. Der Ortsrat Höchen sprach sich nach kurzer Diskussion einstimmig für den vorgelegten Haushalt aus. Klein wies den Ortsrat darauf hin, dass er zudem Bürgermeister Heinz Müller angeschrieben habe, ob in dem vorgelegten umfangreichen Haushaltsplan die zugesagten Mittel in Höhe von annähernd 10 000 Euro für den Dorfentwicklungsplan für Frankenholz und Höchen vorhanden seien. Einig waren sich die Ortsratsmitglieder auch über die Aufstellung eines Ortsplanes im Stadtteil Höchen. Geklärt werden müssten mit der Stadt Bexbach noch die Druckrechte, so der Ortsvorsteher. Ebenfalls einstimmig befürwortete der Ortsrat die Verwendung des Preisgeldes in Höhe von 1000 Euro aus dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". So wurden die im vergangenen Jahr angelegten Pflanz- und Blumeninseln im Ort von der Bevölkerung gut angenommen und seien, so Klein, auf große Resonanz gestoßen.

Angesichts der erneuten Teilnahme von Höchen am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" sei es wichtig, weitere Verschönerungsarbeiten im Dorf vorzunehmen und bei der Jury einen guten Eindruck zu hinterlassen, fügte der Ortsvorsteher hinzu. Zum Tagesordnungspunkt Aufhebung des Bauungsplans "In den Färrenstücken" beschloss der Höcher Ortsrat die Auslegung des Plans. re