| 22:11 Uhr

Den Kirkeler Ortskern aufwerten

Kirkel. Für ganze fünf Tage im Jahr ist der Marktplatz in Kirkel-Neuhäusel der Dreh- und Angelpunkt der Gemeinde schlechthin - dann nämlich, wenn der Kirkeler Wurstmarkt stattfindet und Tausende von Besuchern anlockt

Kirkel. Für ganze fünf Tage im Jahr ist der Marktplatz in Kirkel-Neuhäusel der Dreh- und Angelpunkt der Gemeinde schlechthin - dann nämlich, wenn der Kirkeler Wurstmarkt stattfindet und Tausende von Besuchern anlockt. "Die restliche Zeit freilich liegt das rund 6000 Quadratmeter große Areal in bester Lage des Ortskerns ungenutzt und bietet in seiner derzeitigen Gestaltung alles andere als eine Augenweide". So die Kirkeler Grünen in einer Pressemitteilung. Welche Möglichkeiten sich bieten, die Fläche am Fuß der Burgruine und damit gleich den ganzen Ort aufzuwerten, das ist das Thema des "Lokaltermins", zu dem Axel Leibrock, der Kandidat der Grünen für das Amt des Kirkeler Bürgermeisters, für kommenden Montag, 3. November, einlädt. Treffpunkt zu diesem Ortstermin ist um 17.30 Uhr auf dem Marktplatz in der Wielandstraße. red