| 19:11 Uhr

Den Abschluss mit Bravour gemeistert

Strahlten im Scheinwerferlicht um die Wette: Die 75 Abiturienten des Saarpfalz-Gymnasiums. Fotos: Sebastian Dingler
Strahlten im Scheinwerferlicht um die Wette: Die 75 Abiturienten des Saarpfalz-Gymnasiums. Fotos: Sebastian Dingler
Homburg. Abi-Feier am Saarpfalz-Gymnasium einmal anders: Die Abiturientinnen zogen zunächst zu Klängen von Coldplay auf die Bühne ein, während ihre männlichen Pendants mit der Hymne der Fußball-Champions-League nicht gerade tiefstapelten. Sebastian Dingler

Wer jemals sich ausgedacht hatte, die Aula des Saarpfalz-Gymnasiums in den zweiten Stock zu legen - an eine Abiturfeier im Hochsommer scheint derjenige nicht gedacht zu haben. Trotz zugezogener Rollos war es nämlich ziemlich warm im Saal geworden, als die Schule die diesjährigen Abiturienten verabschiedete. 76 junge Frauen und Männer hatten sich in Schale geworfen, um zum letzten Mal in dieser Konstellation zusammenzutreffen. 75 davon hatten ihre Abiturprüfung bestanden, vier davon sogar mit der Traumnote 1,0.

Unter dem Applaus der Eltern und Angehörigen zogen die Abiturientinnen zu Klängen von Coldplay auf die Bühne, während ihre männlichen Pendants mit der Hymne der Champions League nicht gerade tiefstapelten.

Landrat Theophil Gallo sprach als Vertreter des Schulträgers in seinem Grußwort von einem "wunderschönen Einzug", der ja auch einen "Einstieg in den Ausstieg" bedeute. Allerdings sei er etwas hellhörig geworden, als er von acht Jahren Schullaufbahn sprechen hörte. "Ich war zirka neun Jahre, wenn man es genau wissen will, zehn Jahre an der Schule," gab er launig zum Besten. Den Abiturienten riet er, nicht unbedingt das Glück in der Ferne zu suchen: "Sie finden im Saarland eine große Vielfalt an Weiterbildungsmöglichkeiten, aber auch Optionen, wenn man einen Beruf lernen will - wir haben viele interessante Unternehmen in der Umgebung, so dass es sich lohnt, hier zu bleiben."



Schulleiter Jürgen Mathieu nahm die aktuellen Weltprobleme zum Anlass für seine philosophisch-literarisch geprägte Ansprache. "Wie bewältige ich mein Leben angesichts solcher Probleme?", mit dieser Frage spielte er auf die Flüchtlingskrise und den Terror an. "Es ist nicht selbstverständlich, in einer weitgehend heilen und intakten Welt zu leben", gab der den Absolventen mit auf den Weg. "Falls Sie, was Gott verhüten möge, tatsächlich einmal alles zurücklassen müssen, dann greifen Sie im letzten Moment noch Ihr Abiturzeugnis, damit sie überall zeigen können, was Sie in den letzten acht Jahren am SPG erreicht haben", damit spann der Deutschlehrer einen Bogen vom Thema Flucht zur Abschlussfeier. Anschließend zeigte die Schulband, unterstützt vom Chor der Abiturienten , ihr Können beim Pur-Titel "Abenteuerland".

Die Lehrer Lina Conrad und Jochen Stephan ließen in ihrer Ansprache den Humor nicht zu kurz kommen. Vor allem das Motto des Jahrgangs 2016, "Abikini - zwölf Jahre Kurvendiskussion", bot dafür einen reichhaltigen Fundus. Der Abiturient sei laut Definition von Wikipedia , der, der abgeht, sagte Stephan. "Wir hoffen, Ihr setzt das heute Abend in die Tat um", meinte der Lehrer unter dem Applaus der Schüler .

Die Schülerrede von Lea Karrenbrock und Florian Krenn spielte vor allem auf Anekdoten an, die nur Insidern bekannt waren.

Was immer auf der Klassenfahrt nach Barcelona passiert sein mag - es sorgte auch im Nachhinein für viel Heiterkeit. Krenn fand gleichwohl ein paar ernste Worte; so sprach er unter anderem davon, dass der Populismus in Deutschland auf dem Vormarsch sei, obwohl wir uns doch in der längsten Friedensperiode in Europa befänden. Karrenbrock sorgte nach der Schülerrede für den musikalischen Höhepunkt des Abends mit einer sehr gefühlvollen Interpretation von Lukas Grahams Hit "7 Years". Nachdem die Schulband den Titel "Simply the Best" gespielt hatte, wurden die 75 Abiturzeugnisse feierlich überreicht. Henrik Willi Albrecht, Homburg (Lehramt /Sportmanagment); Moritz Jan Arold (Unternehmer); Christian Claus Bächle (-); Lena Karin Backes, Homburg (Studium Soziale Arbeit); Michelle Barbian (-); Sarah Baus, Bexbach (-); Adrian Bentz, Homburg (sozialer Bereich); Karoline Bonaventura (-); Julia Michelle Braß (-); Hanna Sophie Clemenz, Homburg (-); Kristin Karolina Cloß, Bruchhof (Sozialarbeiterin); Elena Maria Diehl (-); Vanessa Erbelding (-); Kristina Erceg (-); Mehem Ergün (-); Vincent William Benedict Freiberger, Kohlhof (Wirtschaftsingenieur); Laura Sophie Friedel (-); Lea Victoria Germann, Limbach (Ärztin); Lisa-Marie Goletz, Homburg (-); Lara Alexandra Gönner, Alstadt (-); Ornella Grasso, Homburg (Betriebswirtschaftslehre); Annika Güldner, Ottweiler (Archäologie); Dalia Luisa Haridy, Kirkel (Grundschul-Lehramt/Dolmetscher); Frederik Tobias Hill, Bexbach (Grundschul-Lehramt); Lea Marie Karrenbrock, Bexbach (Musikmanagment); Sebstian Frederik Kelm, Lautzkirchen (Sportwissenschaft/BWL); Laura Ketter, Homburg (Psychologin); Yannik Kiebel (-); Nico Michael Klees, Homburg (Wirtschaftsjurist/Volkswirtschaft); Dominik Markus Kleinhans (-); Nicolas Franz Jakob Koch, Homburg (-); Julius Leonard Kraus, Homburg (Chemie/Pharmazie); Florian Krenn, Homburg (-); Franziska Carolin Lammert, Homburg (Ärztin); Alina Franziska Löhfelm, Schönenberg-Kübelberg (Grundschullehrerin); Ida Clara Maier, Homburg (Lehramt Biologie, Mathematik); Janina Markwirth (-); Philipp Markwirth, Homburg (Arzt); Domenik Jerome Matthes (-); Jan Mayer, Homburg (Chemie); Nils Motsch (-); Carolin Müller, Homburg (Kulturwissenschaften); Max Ferdinand Müller, Homburg (Staatsanwalt/Notar); Sophie Elisabeth Müller , Homburg (Medizin/Informatik); Carlotta Nesselberger, Homburg (Physiotherpeut/Ökologie); Yannik Neumann, Homburg (Polizei ); Quang Vuong Nguyen, Homburg (-); Thi Quynh Anh Nguyen, Homburg (Ärztin); Charlotte Anna Karin Ortloff, Limbach (Jura); Viola Marie Pfeiffer, Homburg (Psychologie); Simon Maximilian Piazolo, Homburg (Maschinenbau ); Celina Luisa Pirrung, Altstadt (Jura); Lilly Preuße, Homburg (-); Katharina Christina Rausch, Altstadt (-); Marco Richberg, Homburg (Wirtschaftsinformatiker); Annika Pauline Roth, Homburg (Grundschullehrerin); Marc Ruble, Bexbach (Informatik); Dominik Russy, Bexbach (Wirtschaftsingenieur); Nora Schmidt, Homburg (-); Jennifer Schmilich, Schönenberg-Kübelberg (Eventmanagment); Isabelle Schmitt, Bexbach (Psychologie); Tim Schneider, Altenkirchen (Lehramt ); Lukas Vinzenz Sefrin (-); Miriam Seitz (-); Max Seyler, Homburg (Grundschul-Lehramt); Johannes Sorg, Schönenberg-Kübelberg (Maschinenbau ); Lea Spang, Schönenberg-Kübelberg (Lehrerin); Cara Johanna Thiel, Altstadt (Ärztin); Thanh Sang Tran (-); Marcel Treskanica (-); Sebastian Matthias Florina Vogelgesang (-); Leonora Wagner, Homburg (Fashion- und Design-Managment); Steven Winitzki, Homburg (-); Marcel Erich Zimmermann, Kirrberg (Pilot/Lehrer).

Zum Thema:

Auf einen Blick Der Abiturschnitt des Jahrganges 2016 am Saarpfalz-Gymnasium liegt bei 2,37. Philipp Markwirth, Sophie Müller, Franziska Lammert und Vincent Freiberger schlossen ihre Prüfung mit der Note 1,0 ab. 25 Schüler erreichten einen Abiturschnitt mit einer Eins vor dem Komma. Für hervorragende Leistungen in einzelnen Fächern wurden ausgezeichnet: Jahrgangsbeste Abiturientin Franziska Lammert (Scheffelpreis), Sophie Müller (Preis der mathematischen Gesellschaft) Philipp Markwirth (Mathepreis der Universität des Saarlandes , Fachbereich Informatik), Vincent Freiberger (Informatikpreis Preis der Saar-Uni), Philipp Markwirth (Physikpreis), Julius Kraus (Chemiepreis), Sophie und Florian Krenn (Politikpreis von Landrat Theophil Gallo ) Franziska Lammert (Erdkundepreis). Für besonderes soziales Engagement wurden ausgezeichnet: Celina Pirrung, Simon Piazolo, Quinh Anh Nguyen, Carolin Müller, Nora Schmidt, Hanna Clemenz, Lea Karrenbrock, Frederik Hill und Marco Richberg. Für die Studienstiftung wurden vorgeschlagen: Philipp Markwirth und Sophie Müller. sedi