| 22:05 Uhr

Erster nicht dritter Platz
Chor der Luitpoldschule ersingt sich einen ersten Platz

Chorleiterin Susanne Schick kam mit ihrem Chor aus Schülern der Luitpold-Schule auf den ersten Platz
Chorleiterin Susanne Schick kam mit ihrem Chor aus Schülern der Luitpold-Schule auf den ersten Platz FOTO: Sebastian Dingler
Homburg. In unseren Bericht vom Mittwoch über den Kinder- und Jugendchorwettbewerb, der am vergangenen Freitag im Saalbau stattfand, ist uns leider ein Fehler passiert: Der Chor der Erbacher Luitpoldschule (Leitung: Susanne Schick) hatte nicht, wie gemeldet, den dritten Preis gewonnen, sondern einen von zwei ersten Preisen.

Die beiden Gewinner des Wettbewerbs hatten vom Punktestand so nahe beieinander gelegen, dass die Jury zwei erste Plätze vergeben hatte. Den anderen ersten Platz erreichte „Das singende Klassenzimmer“, der Schulchor der Grundschule Niederwürzbach mit Chorleiterin Dagmar Betz. Der zweite Preis wurde nicht vergeben. Der dritte Preis ging an die „Weisgerber-Spatzen“, den Schulchor der Albert-Weisgerber-Schule in St Ingbert (Chorleiterin Jasmin Schaeffer). Wir bitten die falsche Reihenfolge in unserem Bericht zu entschuldigen.

Beim Jugendchorwettbewerb gewann das Vokalensemble des Albert-Weisgerber-Gymnasiums den ersten Platz, wobei Heike Scholz in Vertretung von Chorleiter Andreas Ganster die Leitung des Auftritts übernommen hatte. Auf Platz zwei lag der Galileo-Schulchor der Gesamtschule aus Bexbach (Leitung: Ulrike Thilmany-Jeske und Nina Culmann), Dritter wurden die Mannlich-Singers aus Homburg  (Leitung: Ellen Meiser).