| 20:13 Uhr

CDU schließt Klage nicht aus

Homburg/Zweibrücken. Die CDU Homburg will gegen eine Ansiedlung von Fachmärkten für Elektronik, Sportbedarf und Lebensmittel im Zweibrücker Gewerbegebiet "Truppacher Höhe" vorgehen

Homburg/Zweibrücken. Die CDU Homburg will gegen eine Ansiedlung von Fachmärkten für Elektronik, Sportbedarf und Lebensmittel im Zweibrücker Gewerbegebiet "Truppacher Höhe" vorgehen. Eine Ansiedlung von zusätzlichem innenstadtrelevanten Sortiment in unmittelbarer Nähe des vorhandenen Outlet-Centers sei in hohem Maße innenstadtschädigend, nicht nur für Zweibrücken selbst, sondern auch für die Nachbarstädte Pirmasens und Homburg, machte Christian Gläser, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtrat Homburg, in einem Schreiben deutlich. Pirmasens und Homburg könnten deshalb notfalls auch eine Nachbarklage gegen das Projekt am Truppacher Hof in Erwägung ziehen, so Gläser weiter. Gläser bezog sich damit auf Meldungen, dass diese geplante Ansiedlung die erste Hürde genommen habe.Dies zeige aber auch, dass "an der weiteren Stärkung der Homburger Innenstadt kein Weg vorbei führt. Die Erschließung der Innenstadterweiterungsflächen Enklerplatz und in der Uhlandstraße ist nicht nur richtig, sondern gewinnt zunehmend an Bedeutung", betonte Christian Gläser weiter. red