| 00:00 Uhr

Bürger sind zur Demokratiekonferenz eingeladen

Homburg. Die Stadt Homburg nimmt im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" an der Förderung der lokalen "Partnerschaft für Demokratie " teil. red

Hierbei werden für lokale Träger und Vereine Möglichkeiten geschaffen, Fördermittel für Einzelprojekte zu erhalten. Die Projekte sollen sich gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit engagieren und für eine demokratische und vielfältige Gesellschaft einsetzen.

Ein wichtiges Anliegen ist die breite Beteiligung der Bürger . Um dies zu ermöglichen findet im Sitzungstrakt des Homburger Rathauses am Dienstag, 5. Mai, um 17 Uhr eine Demokratiekonferenz statt. Hierbei werden das Förderprogramm und die Strukturen der "Partnerschaft für Demokratie " vorgestellt. Ebenso werden die Teilnehmer dazu eingeladen, gemeinsam die programmbezogenen Probleme in der Stadt Homburg zu diskutieren und dazu mögliche Handlungsschwerpunkte zu entwickeln.

Anmeldungen unter Telefon (0 68 41) 10 11 16, E-Mail: ingrid.braun@homburg.de oder aber auch sandra.schatzmann@homburg.de