| 21:26 Uhr

Budapest Ragtime Band beim Homburger Jazz-Frühschoppen

Homburg. An diesem Samstag wird auf dem Homburger Marktplatz geswingt und "gebluest". Die Reihe der Jazzfrühschoppen geht weiter. Mit der Budapest Ragtime Band aus Ungarn wird die Saison auf Homburgs historischem Marktplatz fortgesetzt. Wie gewohnt gibt's von elf bis 14.30 Uhr Live-Musik vom Feinsten

Homburg. An diesem Samstag wird auf dem Homburger Marktplatz geswingt und "gebluest". Die Reihe der Jazzfrühschoppen geht weiter. Mit der Budapest Ragtime Band aus Ungarn wird die Saison auf Homburgs historischem Marktplatz fortgesetzt. Wie gewohnt gibt's von elf bis 14.30 Uhr Live-Musik vom Feinsten. Mit der Band aus Ungarn, die bereits 1980 von damaligen Absolventen der Musikhochschule gegründet wurde, kommen versierte Musiker. Als einer der "Kracher" wurde die Budapest Ragtime Band im Rahmen des Musiksommers verpflichtet. Sie besticht durch eine originelle Instrumentierung und ein umfangreiches Repertoire. Witzig, originell und eigenwillig präsentiert sich die Formation. Ein musikalisches Feuerwerk brennen die Musiker ab.Die Mitglieder der Kapelle, erstklassige Musiker des Jazz und der klassischen Musik, haben das traditionelle Ragtime-Klavierspiel durch wagemutige Ideen und eine neuartige Instrumentierung in einen einzigartigen Klang umgesetzt. Ihr Repertoire ist angereichert mit verschiedenen Evergreens und Jazz vom Dixieland bis zum Swing, mit berühmten Gassenhauern und Opern- und Operettenbearbeitungen. Die Band nimmt an verschiedenen hochrangigen Festivals in der ganzen Welt teil, hatte Auftritte in der Berliner Philharmonie und war in mehreren Unterhaltungssendungen des deutschen, amerikanischen und schweizerischen Fernsehens zu sehen. Ihr Ziel sieht die Budapest Ragtime Band nicht nur im niveauvollen Unterhalten eines Publikums, das sich aus verschiedenen Generationen zusammensetzt, sondern auch im "Hegen und Pflegen" und Beliebtmachen der Ragtimemusik. red