| 20:41 Uhr

Zünsler
Buchsbaumzünsler wird zum Ärger

Ein Ärger für die Gärtner ist der Buchsbaumzünsler, dessen Raupen binnen kurzer Zeit die Pflanze schädigen und absterben lassen. 
Ein Ärger für die Gärtner ist der Buchsbaumzünsler, dessen Raupen binnen kurzer Zeit die Pflanze schädigen und absterben lassen.  FOTO: dpa / Bernd Weissbrod
Homburg. Besorgte Gärtner wenden sich an die Stadt. Nun neuer Container für Buchsbaumabfall am Zunderbaum. Von red

 Wegen der anhaltenden Nachfragen, was die Entsorgung von Grüngut mit Befall von Buchsbaumzünslern betrifft, wird in den nächsten Tagen im Wertstoffzentrum am Zunderbaum einen zusätzlichen Container bereitgestellt. Dies erklärte die Pressestelle der Stadt Homburg. In diesen Container dürfe ausschließlich Buchsbaumschnitt mit Zünslerbefall geworfen werden, weil dieser verbrannt werden muss. Der andere Grünschnitt werde zerkleinert und wieder aufbereitet; während das mit dem Buchsbaumzünsler befallene Grüngut in der Verbrennung entsorgt werden muss, so die Verwaltung.

Beim Buchsbaumzünsler handelt es sich um einen Falter, der seine Eier hauptsächlich an den äußeren Blättern des Buchsbaums ablegt. Aus diesen Eiern schlüpfen die Raupen, die zuerst die Blätter des Buchsbaums und anschließend sogar die Rinde an den Ästen fressen. Der Zünsler stammt ursprünglich aus Ostasien. Im Frühjahr 2006 wurde er erstmals in Deutschland bemerkt.  Es wird vermutet, dass die Larve über ein Containerschiff aus Asien  eingeschleppt wurde.