| 22:08 Uhr

200 jahre Saarpfalz-Kreis
Blick in die Geschichte der Saarpfalz

Homburg. Das Jahr 2018 steht im Zeichen des Jubiläums „200 Jahre Saarpfalz-Kreis“. Von Thorsten Wolf

Mit einem Festakt hat der Saarpfalz-Kreis gestern Abend im großen Sitzungssaal des Homburger Forums seinen 200. Geburtstag gefeiert. Am 1. April wurde unter der Herrschaft des Königreichs Bayerns das Landcommissariat Homburg aus der Taufe gehoben, der Vorgänger des heutigen Saarpfalz-Kreises. Den zahlreichen Gästen bot sich eine beeindruckende Rednerliste – neben Saarpfalz-Landrat Theophil Gallo sprachen auch Saar-Ministerpräsident Tobias Hans, der Saarlouiser Landrat Patrik Lauer für den Landkreistag Saarland, Professor Hans-Günter Henneke vom Deutschen Landkreistag und Professor Andreas Rödder von der Universität Mainz. In Zeiten, die politisch unruhig sind, in Zeiten, in denen auch im Saarland immer wieder Gebietsreformen ein Thema sind, verdeutlichten alle Redner die Bedeutung der Kreise grundsätzlich und des Saarpfalz-Kreises im Speziellen als wichtiges Instrument der kommunalen Selbstverwaltung und damit der Demokratie. Dabei blieb auch die Rolle des ersten Homburger Landcommissärs Philipp Jakob Siebenpfeiffer als einer der späteren Initatoren des Hambacher Festes und als wichtiger Protagonist des Deutschen Vormärz nicht unerwähnt. In ihren Festreden spannten Henneke und Rödder zudem den Bogen durch die Zeit seit 1818, die von vielen gesellschaftlichen und politischen Brüchen gekennzeichnet sei.