| 22:22 Uhr

Bitte im Rat: Wer nimmt noch Gäste auf aus Mauléon?

Kirkel. Kirkel hat bekanntlich eine gut funktionierende Partnerschaft mit dem französischen Ort Mauléon

Kirkel. Kirkel hat bekanntlich eine gut funktionierende Partnerschaft mit dem französischen Ort Mauléon. Dennoch scheinen sich ausgerechnet die Ratsmitglieder nicht gerade durch Eifer hervorzutun, wenn es um die Pflege der guten Beziehung geht: "Nur fünf Mitglieder aus dem Rat sind im Partnerschaftsverein engagiert", sagte Wolfgang Giffel anlässlich der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag. Giffel ist als erster Vorsitzender des Partnerschaftsvereins derzeit gut beschäftigt, die Woche um den 3. Oktober vorzubereiten, denn dann kommt eine Besuchergruppe aus Mauléon nach Kirkel. "Es wäre schön, wenn wir die Franzosen alle in Kirkeler Familien unterbrächten", betonte Giffel, "denn es ist weder bei uns noch in Mauléon bisher vorgekommen, dass wir in ein Hotel ausweichen mussten." Fünf Gäste, davon zwei Paare, sind Anfang Oktober noch unterzubringen. Wer also gerne französische Gäste aus der Partnergemeinde aufnehmen möchte, sollte sich bei der Gemeinde melden, Dominic Hochlenert vom Kulturamt ist der richtige Ansprechpartner. Großes Ereignis des Aufenthaltes ist natürlich das Fest der Einheit in Saabrücken, zu dem auch der französische Präsident Sarkozy erwartet wird. Es ist geplant, dass die Kirkeler mit den Freunden aus Mauléon dorthin fahren. Ansonsten wurden von Bürgern anlässlich der Ratssitzung noch einige Anregungen an die Ratsmitglieder weitergegeben. Zum Beispiel sei die Ausstattung des Kinderspielplatzes am Limbacher Freibad mangelhaft. Es gebe dort noch nicht einmal mehr eine Schaukel, bemängelte ein Bürger. Zwei Rutschen und eine Wippe seien alles, "die Klettergerüste und Seile sind schon lange weg." Bürgermeister Frank John versprach Abhilfe fürs kommende Jahr, wenn die Freibadsaison wieder anlaufe. Dann müsse Kirkel sich etwas einfallen lassen, denn das geplante neue Neunkircher Kombi-Bad sei durchaus als Konkurrenz zu sehen. maa