| 21:17 Uhr

Biobrot
Eine Bio-Brotbox für die Schulanfänger

Schüler und Schülerinnen der Schule am Webersberg freuen sich mit Verbandsvorsteher Landrat  Theophil Gallo über ihre Bliesgau-Bio-Brotboxen. In der Biosphäre wurden an fast 1600 Kinder die Brotboxen verteilt.
Schüler und Schülerinnen der Schule am Webersberg freuen sich mit Verbandsvorsteher Landrat  Theophil Gallo über ihre Bliesgau-Bio-Brotboxen. In der Biosphäre wurden an fast 1600 Kinder die Brotboxen verteilt.
Homburg/Bexbach/Kirkel. An fast 1600 ABC-Schützen wurde eine gelbe Box ausgegeben. Prall gefüllt mit heimischen Lebensmitteln. Von red

Für die Schulanfänger im Biosphärenreservat Bliesgau und der Stadt Bexbach gab es heute ein gesundes Frühstück mit regionalen und fairen Zutaten aus der gelben Bio-Brotbox. Unter dem Motto „Zusammen für eine gesunde Ernährung und die Stärkung regionaler Produkte“ hat der Biosphärenzweckverband Bliesgau gemeinsam mit Mitstreitern aus den Kommunen die zehnte Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion organisiert. „Die Bliesgau-Bio-Brotbox hat mittlerweile Tradition, seit einem Jahrzehnt wird die Aktion im Bliesgau durchgeführt. Einige Partner unterstützen uns von Beginn an, manche konnten in diesem Jahr neu hinzugewonnen werden“, berichtet Verbandsvorsteher, Landrat Dr. Theophil Gallo. Am Vorabend füllten zahlreiche Helferinnen und Helfer in der Hölschberghalle in Aßweiler rund 1600 Boxen mit frischen Zutaten, die vorwiegend aus dem Bliesgau stammen. Diese wurden durch Produkte aus fairem Handel ergänzt. In diesem Jahr gibt es erstmalig einen, in liebevoller Handarbeit, gestalteten Bio-Baumwoll-Beutel, der Platz für die Brotbox, Infomaterial und eine fair gehandelte Banane bietet. Hergestellt wurden diese von den fleißigen Näherinnen des Kirkeler Nähstübchens.

Gefüllt ist die Brotbox mit etwa einem Dutzend Kleinigkeiten, unter anderem Brot, Käse, einem gekochten Ei, Obst und Gemüse, Müsli und Tee.

Außerdem erhält jede Klasse eine Kiste Mineralwasser der Gesundbrunnen Bad Rilchingen GmbH und eine Trinkflasche von den Stadtwerken Blies-
tal, Homburg, St. Ingbert oder Kirkel, um gut für einen aufregenden Schultag ausgestattet zu sein.



Freudig packten die Erstklässler den Stoffbeutel mit all seinen Überraschungen aus und genossen den Inhalt der Brotbox, die von der Kreisparkasse Saarpfalz und der Sparkasse Saarbrücken gesponsert wurde. Die Brotbox-Aktion zu Beginn der Schulzeit ist für die meisten Kinder der erste Kontakt zu regionalen Lebensmitteln.

Der diesjährige Schirmherr der Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion, Umweltminister Reinhold Jost, unterstreicht die Bedeutung der regionalen Verbundenheit, die die Kinder durch die Aktion erfahren sollen: „Die Menschen im Bliesgau wollen im Einklang mit der Natur leben – dazu gehört eine gesunde Ernährung mit vielen frischen Produkten von den Landwirten aus unserer Heimat!“ Der Genuss von  regionalen Produkten schont nicht nur die Umwelt durch kürzere Transportwege, sondern stärkt außerdem die Erzeuger vor Ort.

„Ziel der Aktion ist es, Eltern und Kinder für eine ausgewogene Ernährung und ein gutes Frühstück, das vor allem in der Schulzeit wichtig ist, zu sensibilisieren,“ ergänzt Anja Tanke, die Commerzbank-Umweltpraktikantin des Biosphärenzweckverbandes. Sie hat die Aktion in diesem Jahr von der Geschäftsstelle in Blieskastel koordiniert.

Nähere Informationen zur Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion gibt es bei Stefanie Lagaly unter der Telefonnummer (0  68  42) 9  60  09  13 oder E-Mail: s.lagaly@biosphaere-bliesgau.eu oder auf der Internetseite des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau www.biosphaere-bliesgau.eu unter „Bildung und Forschung“.