| 21:57 Uhr

Polizei
Zwei Frauen bauen Unfall unter Alkoholeinfluss

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Ein Kunde hat in einer Bank in Heimenkirch (Kreis Lindau) einen mutmaßlichen Serienräuber kurz nach einem Überfall überwältigt. (zu dpa:"Bankkunde überwältigt mutmaßlichen Serienräuber" vom 06.09.2017) Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Blaulicht leuchtet am 27.07.2015 in Osnabrück (Niedersachsen) auf dem Dach eines Polizeiwagens. Ein Kunde hat in einer Bank in Heimenkirch (Kreis Lindau) einen mutmaßlichen Serienräuber kurz nach einem Überfall überwältigt. (zu dpa:"Bankkunde überwältigt mutmaßlichen Serienräuber" vom 06.09.2017) Foto: Friso Gentsch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: dpa / Friso Gentsch
Homburg. Eine Leichtverletzte. drei beschädigte Autos, 15 000 Euro Schaden – das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntag, 23. September, gegen 00.10 Uhr in der Richardstraße in Homburg ereignete.

Eine 50-jährige Fahrerin kam mit ihrem Pkw aus Richtung der L 118 in Fahrtrichtung der L 218 und kollidierte mit einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten Auto. Durch die Kollision überschlug sich der Wagen der Unfallverursacherin und kam auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand.

Bevor sie sich befreien konnte, kollidierte eine 51-jährige Frau mit ihrem Auto, die auf der Richard-
straße in derselben Richtung fuhr, mit dem Unfallfahrzeug. Hierdurch drehte sich der Pkw um die eigene Achse und kam letztendlich in Unfallendstellung zum Stehen. An den drei Autos entstand ein Schaden von insgesamt 15 000 Euro. Durch die Kollision wurde die 50-Jährige leicht verletzt. Es stellte sich heraus, dass beide Fahrerinnen unter erheblicher alkoholischer Beeinflussung standen und nicht mehr verkehrstüchtig waren. Es folgten Führerscheinsicherstellung und Blutentnahmen. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.