| 20:24 Uhr

Herbstliche Belebung
Arbeitsmarkt erlebt „Goldenen Oktober“

Homburg/Bexbach/Kirkel. Arbeitsagentur vermeldet für den Saarpfalz-Kreis die niedrigste Arbeitslosenzahl in einem Oktober seit zwölf Jahren. Von red

Die herbstliche Belebung am Arbeitsmarkt setzt sich weiter fort. 3671 Frauen und Männer waren im Oktober im Saarpfalz-Kreis arbeitslos gemeldet, 38 weniger als im September. Gegenüber dem Vorjahr ist ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen (minus 339 beziehungsweise 8,5 Prozent).

Im Bereich der Geschäftsstelle Homburg (Bexbach, Homburg, Kirkel) waren im Oktober 2685 Arbeitslose (minus 202 zum Vorjahr) gemeldet, die  Arbeitslosenquote lag bei 4,7 Prozent.

Die Zahl aller Arbeitsuchenden ist um 25 auf 7301 gestiegen. Zu den Arbeitsuchenden gehören neben den rund 3700 Arbeitslosen (bei Arbeitsagentur und Jobcenter gemeldete Personen, einschließlich Langzeitarbeitslose), auch Personen, die kurzzeitig erkrankt sind, Personen, die mehr als geringfügig beschäftigt sind und vom Jobcenter einen Aufstockungsbetrag zum Lohn erhalten sowie Beschäftigte oder Selbständige, die eine andere Arbeit suchen. Die Arbeitslosenquote lag im Oktober bei 4,8 Prozent, 0,1 Prozent niedriger als im Vormonat. „Den zu Ende gegangenen Monat nennt der Volksmund je nach Wetterlage gern den goldenen Oktober. Für den Arbeitsmarkt trifft diese Floskel unabhängig von der Witterung zu. Der Oktober ist für uns traditionell kein schlechter Monat, aber die aktuelle Zahl liegt sogar noch unter den Werten der ohnehin schon guten Vorjahre“, erläutert Jürgen Haßdenteufel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland, die aktuellen Arbeitsmarktzahlen. „Für den Saarpfalz-Kreis können wir sogar die niedrigste Arbeitslosenzahl in einem Oktober seit zwölf Jahren verzeichnen.“



Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober um 37 auf 1366 gesunken und lag 38 über dem Vorjahreswert (plus 2,9 Prozent). Im aktuellen Monat waren 771 Männer und 595 Frauen arbeitslos gemeldet. Dies waren 25 Männer und zwölf Frauen weniger als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahr ist sowohl bei den Männern wie auch den Frauen ein leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen (Männer: plus sechs beziehungsweise 0,8 Prozent, Frauen: plus 32 beziehungsweise 5,7 Prozent). Bei den bei der Arbeitsagentur gemeldeten Jüngeren unter 25 Jahren ist die Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich deutlich gesunken. Hier waren 105 Personen gemeldet, 30 weniger als im September und 26 weniger als vor einem Jahr (minus 19,8 Prozent). Die Zahl der arbeitslosen über 50-Jährigen lag aktuell bei 759. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr um 106 erhöht (plus 16,2 Prozent).

Hinweis: Beim Vergleich des Arbeitslosenbestandes mit dem Vorjahresmonat ist zu beachten, dass Menschen, die zeitgleich Arbeitslosengeld von Agentur und Jobcenter beziehen, seit Beginn dieses Jahres ausschließlich im Bereich der Arbeitslosenversicherung gezählt werden und nicht mehr im Bereich der Grundsicherung.

Die Arbeitslosigkeit beim Jobcenter des Saarpfalz-Kreises hat sich im Oktober kaum verändert (minus eins auf 2305 Personen). Sie lag deutlich dem Wert des Vorjahres (minus 377 beziehungsweise 14,1 Prozent). 1064 Frauen und 1241 Männer waren im aktuellen Monat arbeitslos gemeldet. Bei den Frauen ist die Zahl gegenüber dem Vorjahr um 163 gesunken (minus 13,3 Prozent), bei den Männern fiel der Rückgang mit 214 etwas höher aus (minus 14,7 Prozent). Die Zahl der Jüngeren unter 25 Jahren lag im aktuellen Monat bei 148. Sie ist gegenüber dem Vorjahr um fast 40 Prozent gesunken. 722 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren älter als 50 Jahre. Dies entspricht einem Anteil von 31,3 Prozent an allen Arbeitslosen. Ihre Zahl konnte gegenüber dem Vorjahr um 58 reduziert werden (minus 7,4 Prozent). Weniger als die Hälfte der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits ein Jahr und länger registriert. Mit 1071 Langzeitarbeitslosen beträgt ihr Anteil an allen Arbeitslosen 46,5 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit um 2,6 Prozent. Aktuell sind 798 Ausländer arbeitslos gemeldet, ein Fünftel weniger als vor einem Jahr. Der Ausländeranteil an den Arbeitslosen betrug im Oktober 34,6 Prozent.

Insgesamt haben Unternehmen der Region dem Arbeitgeberservice 375 offene Stellen zur Besetzung gemeldet. Das waren 62 weniger als im Vorjahresmonat (minus 14,2 Prozent). Seit Jahresbeginn gingen 3884 Stellenangebote ein, 121 mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (plus 3,2 Prozent). Aktuell verzeichnete der Arbeitgeberservice 1438 unbesetzte Stellen.

Besonders viele Stellen wurden in der Zeitarbeit (156), im Gesundheits- und Sozialwesen (48), im Handel (30), im Verarbeitenden Gewerbe (26) und im Baugewerbe (24) gemeldet. Auch im Logistikbereich (23), im Bereich der freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungen (18) und im Bereich Erziehung und Unterricht (11) wurden neue Mitarbeiter gesucht.

 Mitarbeiter in Gesundheitsberufen sind derzeit gesucht.
Mitarbeiter in Gesundheitsberufen sind derzeit gesucht. FOTO: picture alliance / dpa / Angelika Warmuth