| 21:21 Uhr

Arbeitslosigkeit im Saarpfalz-Kreis gesunken

Homburg/Bexbach/Kirkel. Der Arbeitsmarkt im Saarpfalz-Kreis hat trotz abkühlender Konjunktur seinen Schwung nicht verloren und die Arbeitslosigkeit befindet sich weiter auf Talfahrt. Im September waren 3810 Personen arbeitslos gemeldet, rund 130 weniger als im August

Homburg/Bexbach/Kirkel. Der Arbeitsmarkt im Saarpfalz-Kreis hat trotz abkühlender Konjunktur seinen Schwung nicht verloren und die Arbeitslosigkeit befindet sich weiter auf Talfahrt. Im September waren 3810 Personen arbeitslos gemeldet, rund 130 weniger als im August. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren 600 Menschen weniger arbeitslos, was einen Rückgang der Arbeitslosigkeit binnen Jahresfrist um deutliche 13,7 Prozent bedeutet. Die Arbeitslosenquote betrug 5,1 Prozent (Vorjahr 6,0 Prozent). Mit 2070 Personen waren im Bezirk der Geschäftsstelle Homburg (Bexbach, Homburg, Kirkel) 80 weniger gemeldet als im August, die Arbeitslosenquote betrug 5,8 Prozent. Gegenüber September 2010 hat sich die Arbeitslosigkeit um 12,6 Prozent verringert.In Blieskastel (mit Gersheim, Mandelbachtal) waren 724 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 24 weniger als im September. Die Arbeitslosenquote betrug 3,5 Prozent. Gegenüber September 2010 ist die Arbeitslosigkeit hier um 14,9 Prozent gesunken.

Der Chef der Agentur für Arbeit, Hans-Hartwig Felsch, rechnet trotz gesunkener Wachstumsprognosen und der andauernden Börsenturbulenzen vorerst nicht mit Rückschlägen auf dem Arbeitsmarkt in der Region. "Die jüngsten Ereignisse zeigen, dass es zwar Risiken für den Arbeitsmarkt gibt. Wir bleiben aber bei unserer Einschätzung, dass sich der Arbeitsmarkt 2011 günstig entwickeln wird", so Felsch. Die Zahl der jungen Arbeitslose unter 25 Jahren ist im September um 16 auf 372 gesunken. Auch ältere Arbeitslose ab 50 Jahre konnten vom Rückgang profitieren. Ihre Zahl ist in um 40 auf 1370 gesunken. red