| 20:32 Uhr

Arbeitsmarkt
Die Herbstbelebung lässt Arbeitslosenzahl sinken

Homburg/Bexbach/Kirkel. Die Agentur für Arbeit Saarland zählte im September 3499 Arbeitslose im Saarpfalz-Kreis. Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer ist gegenüber dem Vormonat um 151 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 137 oder 3,8 Prozent weniger Arbeitslose gemeldet. Von red

Die Arbeitslosenquote ist von 4,7 Prozent im August auf nun 4,5 Prozent gesunken. Sie lag damit 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahresmonats. In der Geschäftsstelle Homburg (Bexbach, Homburg, Kirkel) wurden 2582 Arbeitslose gemeldet (minus 92 zum Vorjahr). Die Arbeitslosenquote liegt hier bei 4,5 Prozent. In St. Ingbert waren es 917 Arbeitslose (minus 45 zum Vorjahr), die Arbeitslosenquote liegt bei 4,7 Prozent.

„Durch die einsetzende Herbstbelebung hat sich die Arbeitslosigkeit vor allem im Zuständigkeitsbereich der Arbeitsagentur in allen Landkreisen verringert. Dieser Rückgang ist in den Wochen nach den Sommerferien üblich, da die Firmen nach der Urlaubszeit wieder vermehrt Personal einstellen“, erläutert Christina Arend, stellvertretende Leiterin der Arbeitsagentur. „Auch haben junge Menschen, die nach Ausbildungsende nicht übernommen wurden, nun eine neue Beschäftigung gefunden. Andere gehen weiter zur Schule oder warten auf den Beginn ihres Studiums im Oktober.“ „Die konjunkturelle Schwächephase hinterlässt jedoch am Arbeitsmarkt inzwischen deutliche Spuren. Gegenüber dem Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit stark gestiegen, gleichzeitig ist die Nachfrage der Unternehmen nach neuen Mitarbeitern zurückgegangen“, so Arend weiter.

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im September um 28 auf 1506 gesunken, das waren 68 mehr als vor einem Jahr (plus 4,7 Prozent). Bei den Jüngeren unter 25 Jahren stagnierte die Arbeitslosigkeit mit 145 auf Vormonatsniveau. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 765. Sie hat sich gegenüber dem Vormonat um zwei und gegenüber dem Vorjahr um 25 verringert. Beim Jobcenter im Saarpfalz-Kreis waren im September 1993 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 123 weniger als im August. Damit lag sie um 205 unter dem Vorjahreswert. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren lag mit 153 auf Vormonats- und Vorjahresniveau. 626 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber dem Vorjahr um 12 Prozent verringert. 44 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im September 880 Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 80.



Die Unterbeschäftigung lag im Saarpfalz-Kreis im September mit 5235 Personen um rund sieben Prozent unter dem Vorjahresniveau. Der Anteil der Arbeitslosen an der Unterbeschäftigung betrug 67 Prozent. Der Arbeitsmarkt wurde durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen um ein Drittel entlastet.