| 00:00 Uhr

Anmeldefrist für Girls' Day in Homburg wurde verlängert

Homburg. Interessierte Schülerinnen können am Girls' Day in den Firmen und Verwaltungen in Homburg Anregungen für ihre weitere Ausbildung bekommen. Am Donnerstag, 27. März, können die jungen Frauen hinter die Kulissen blicken. bea

Der Girls' Day 2014 steht in der Kreis- und Universitätsstadt Homburg schon bald vor der Tür: am Donnerstag, 27. März, ist es wieder so weit. Interessierte Schülerinnen können in den Firmen und Verwaltungen vor Ort neue Anregungen für ihre weitere Ausbildung bekommen. Verschiedene Homburger Unternehmen und Verwaltungen öffnen dann an diesem Tag ihre Türen.

So können Schülerinnen, die Ideen zur eigenen Berufsorientierung sammeln möchten, erstmals Bekanntschaft mit Tätigkeitsbereichen machen, die (noch) untypisch für Mädchen sind. Neben vielfältigen Informationen rund um die Arbeitswelt, bieten die beteiligten Betriebe unter anderem Gespräche mit Frauen, die in sogenannten Männerberufen tätig sind und vieles mehr. Auch dürfen die Mädchen selbst aktiv werden: am Computer, in der Werkstatt oder im Freien.

Die städtische Wirtschaftsförderin, Dagmar Pfeiffer, und die Frauenbeauftragte Ingrid Braun informieren darüber, dass seit Ende Januar unter der Adresse www.girls-day-homburg.de sämtliche Angebote in Homburg aufgeführt sind, die Mädchen nutzen können, um in technische und innovative Arbeitsfelder hinein zu schnuppern.

Auf der Internetseite ist auch ein Formular hinterlegt, mit dem sich die Mädchen online anmelden können. Die Möglichkeit sich anzumelden, wurde aktuell verlängert. Anmeldeschluss ist nun der Freitag, 21. Februar.

Zur Beantwortung von Fragen und weiterem Informationsbedarf rund um den Girls' Day in Homburg steht Cornelia Fricke, Telefon (0 68 41) 10 14 09, vormittags zur Verfügung.

girls-day-homburg.de