| 20:33 Uhr

Grünschnitt hat hier nichts zu suchen
Sammelplätze sind nur für Weihnachtsbäume gedacht

 Weihnachtsbäume werden allmählich aus den Zimmern entfernt. Sie werden in Homburg an diversen Sammelstellen abgeholt.
Weihnachtsbäume werden allmählich aus den Zimmern entfernt. Sie werden in Homburg an diversen Sammelstellen abgeholt. FOTO: dpa / Marcel Kusch
Homburg. Die aktuelle Weihnachtszeit ist endgültig Geschichte. Die meisten wollen ihre Christbäume jetzt loswerden. Die Stadtverwaltung Homburg weist darauf hin, dass nicht mehr benötigte Christbäume kostenlos abgeholt und entsorgt werden. red

Dazu müssen die Bäume allerdings von sämtlichem Schmuck befreit werden und rechtzeitig an einer der genannten Sammelstellen abgelegt werden. Nahezu in allen Stadtteilen sind einzelne oder sogar mehrere Sammelstellen vorgesehen. Die unentgeltliche Abfuhr erfolgt seit Montag.

Leider nutzten manche Menschen – ob aus Unwissenheit oder Gleichgültigkeit – diese Sammelplätze, um gleich ihre Hecken und Sträucher mit zu entsorgen. Aus diesem Grund weist der Baubetriebshof noch einmal darauf hin, dass auf den eigens eingerichteten Sammelplätzen ausschließlich die ausgedienten Weihnachtsbäume abgegeben werden können. Die Abgabe von Grünschnitt und Hecken ist derzeit nur auf dem Wertstoffhof am Zunderbaum möglich. Hier können wiederum aber grundsätzlich keine ausgedienten Weihnachtsbäume abgegeben werden, hatte die Stadt bereits vor einigen Tagen mitgeteilt.

Um Müll und kleinere Grünschnittmengen abzuliefern, steht das Wertstoffzentrum Homburg am Zunderbaum zu folgenden Zeiten zur Verfügung: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 11 bis 17 Uhr, Donnerstag, 9 bis 17 Uhr, Samstag, 8 bis 15 Uhr. Die Annahme erfolgt aus organisatorischen Gründen nur bis 15 Minuten vor dem Betriebsende.