| 21:10 Uhr

Kundgebung vor I-med
Heute Warnstreik der Ärzte am Uniklinikum

Homburg. In Hannover läuft heute die nächste Tarifrunde für Ärztinnen und Ärzte in Unikliniken zwischen der Gewerkschaft Marburger Bund und der Tarifgemeinschaft der Länder. Daher sind Ärzte an 23 Unikliniken an diesem Dienstag, 4. Februar, zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen. Von Ulrike Stumm

Das gilt auch für das Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg. Um 12 Uhr soll es eine Kundgebung vor der I-Med-Klinik geben, kündigt Mirofora Aptidou, Geschäftsführerin des Marburger Bundes Saarland an.

Trotz des Streiks habe aber die Patientenversorgung oberste Priorität, entsprechende Gespräche mit dem Klinikum habe man geführt. Es gebe Bereiche, in denen ein Notdienst eingesetzt werde, in anderen seien nur manche Kollegen im Streik, sodass hier der Betrieb sichergestellt sei. Auch habe man Vorsorge getroffen, falls ein Kollege wegen Krankheit ausfalle.

Für Mirofora Aptidou ist es wichtig, dass auch in Homburg Flagge gezeigt wird und zwar parallel zum Termin in Hannover, wo um 12 Uhr eine Demonstration und eine Kundgebung stattfinden. Einige Ärzte aus Homburg seien auch dort vor Ort, für andere sei das logistisch durch die lange Anreise nicht möglich.



Die Ärzte fordern unter anderem, die hohe Gesamtarbeitslast abzusenken. So soll beispielsweise nur an maximal zwei Wochenenden im Monat regelmäßige Arbeit beziehungsweise Rufbereitschaft oder Bereitschaftsdienst geleistet werden. Zudem wird sechs Prozent mehr Gehalt gefordert.