| 22:40 Uhr

Polizei vermutet technischen Defekt
Ofen explodiert in Wohnzimmer: Eltern und Kinder verletzt

Volxheim. Teils schwere Verletzungen hat sich eine Familie bei der Detonation ihres Holzofens zugezogen. Vermutlich löste ein technischer Defekt das Unglück aus.

Die Explosion eines Holzofens hat im rheinland-pfälzischen Volxheim eine Familie in ihrem Wohnzimmer verletzt. Die Eltern und ihre drei Kinder saßen vor dem Ofen, als dieser am Samstagabend mit einem lauten Knall detonierte. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt des Ofens als Ursache für die Explosion.

Glassplitter und Ofenteile flogen im Wohnzimmer umher, Holz wurde herausgeschleudert, dichter Rauch machte sich breit. Am schwersten traf es den 14-jährigen Sohn der Familie. Er erlitt nach Angaben der Polizei Schnittwunden an Arm und Bein sowie starke Verbrennungen und eine Rauchvergiftung. Seine Eltern und sein zwölf Jahre alter Bruder atmeten ebenfalls giftigen Rauch ein. Der Vater wurde außerdem am Kopf verletzt. Die Eltern und die beiden verletzten Kinder wurden in Krankenhäuser gebracht. Das jüngste Kind kam mit dem Schrecken davon. Es wird nach Angaben der Polizei zunächst von den Großeltern betreut.

Die Rettungskräfte fuhren mit einem großen Aufgebot nach Volxheim, das zwischen Mainz und Kaiserslautern liegt.