| 20:21 Uhr

Begegnungen auf der Grenze in Gersheim
„Deutsche und Polen – nicht nur schwierig

 Professor Marek Wilczynski aus Krakau hält einen Vortrag in Gersheim.
Professor Marek Wilczynski aus Krakau hält einen Vortrag in Gersheim. FOTO: Andrzej Wilczynski
Gersheim. Am Mittwoch, 4. Dezember, setzt der Verein „Begegnungen auf der Grenze“ und die Deutsch-Polnische Gesellschaft Saar die Veranstaltungsreihe der Polnischen Kulturtage mit einem sehr interessanten Vortrag fort.

Der Krakauer Professor für Geschichte, Marek Wilczynski, referiert zu dem Thema „Deutsche und Polen. Nicht nur schwierige Nachbarschaft“. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr in Spohns Haus, Dekan-Schindler-Straße 13-14, in Gersheim statt.

Marek Wilczynski ist Historiker und seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind alte Geschichte sowie die Hochschuldidaktik und die Didaktik der Erinnerungsorte. Er gehört zu den Initiatoren des Deutsch-Polnischen Zentrums in Krakau, das 1992 von Historikern und Politikwissenschaftlern an der Universität gegründet wurde, mit dem Ziel, die deutsch-polnischen Beziehungen zu verbessern.

Wilczynski ist ein Kenner der aktuellen polnischen Politik und kann sehr gut die momentanen deutsch-polnischen Beziehungen beschreiben. Der Vortrag dürfte gerade mit Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen der polnischen Politik für viele besonders interessant sein.