| 21:21 Uhr

Neuer Ortsvorsteher
Spies hält an Vorgänger-Projekten fest

 Abschied und gleichzeitig auch die Neuwahl des Ortsvorstehers mit Bürgermeister Alexander Rubeck, Axel Spies, Andreas Wack, Wolfgang Mann und Maire Emanuel Breways (von links).
Abschied und gleichzeitig auch die Neuwahl des Ortsvorstehers mit Bürgermeister Alexander Rubeck, Axel Spies, Andreas Wack, Wolfgang Mann und Maire Emanuel Breways (von links). FOTO: Hurth
Peppenkum/Utweiler. Peppenkum hat einen neuen Ortsvorsteher. Der Nachfolger von Wolfgang Mann wurde jetzt von den Peppenkumer Ortsräten gewählt. hh

Zum neuen Ortsvorsteher von Peppenkum und Utweiler wurde Axel Spies (CDU) gewählt und von Bürgermeister Alexander Rubeck vereidigt. Zu Beginn der Sitzung im Feuerwehrhaus Peppenkum verabschiedete der Verwaltungschef den bisherigen Ortsvorsteher Wolfgang Mann (CDU), der 28 Jahre dem gemeinsamen Ortsrat angehörte, davon 23 Jahre erfolgreich als Ortsvorsteher die Geschicke des Gemeindeverbunds mit seinen 330 Einwohnern leitete. Mit 74 Jahren trat er nun zurück. „In Manns Amtszeit wurden über 50 Projekte verwirklicht, die Hälfte davon in Eigenleistung“, lobte Alexander Rubeck, der die wichtigsten nochmals auflistete. Dazu gehöre der Spielplatz im Baugebiet auf dem Flur, die Fertigstellung des Feuerwehr-Gemeinschaftshauses in Peppenkum und der Neubau des 350 Meter langen Fußweges an der Landstraße zu den Zollhäusern. „Mit Wolfgang Mann ist auch die 700-Jahrfeier Peppenkums 2008, die Einführung des Neujahresempfangs und die Wiederbelebung des Seniorennachmittags verbunden.“ Auf Initiative von Mann gibt es seit acht Jahren eine Freundschaft zum französischen Nachbarort Guiderkirch-Erching. Dass diese Freundschaft floriert, zeigte die Anwesenheit einer Abordnung mit Maire Emanuel Breways an der Spitze. Gekommen war auch Rainer Lagall, 30 Jahre (1979- 2009) Ortsvorsteher von Medelsheim und Seyweiler. „15 Jahre habe ich mit Wolfgang Mann eng und sehr gut zusammengearbeitet bei Themen wie Kita, baulichen Maßnahmen, Unterhaltung der Wegekreuze in der Parr, der Resolution für den Erhalt der Grundschule Medelsheim sowie dem Bau der Kläranlage“, blickte der 73- Jährige zurück. Unter Leitung von Bürgermeister Alexander Rubeck war bei den Neuwahlen Axel Spies (CDU) einziger Vorschlag zum Amt des Ortsvorstehers. Spies wurde mit acht Ja-Stimmen bei einer Enthaltung gewählt, gleiches Ergebnis bei der Wahl von Andreas Wack (CDU) zum Stellvertreter. „Es wird keine leichte Aufgabe, zumal die finanzielle Lage ja nicht so gut ist. Aber bei der guten Vorarbeit werde ich für die beiden Orte anpacken, erhalten und ausbauen“, betonte Axel Spies, der auf Nachfrage unserer Zeitung als erste Maßnahme die Schaffung eines barrierefreien Zugangs mit einem Aufzug im Dorfgemeinschaftshaus/Feuerwehrhaus nannte. „Dies soll in Zusammenarbeit mit der Gemeinde 2018 in Angriff genommen werden. Die Freundschaft zu den französischen Freunden wird erhalten und weiter vertieft. Es freut mich, dass Wolfgang Mann weiter seine Zusammenarbeit angeboten hat.“