| 20:11 Uhr

130 Händler kommen
Glocken läuten am Sonntag den 19. Jakobsmarkt ein

  Der Jakobsmarkt in Medelsheim findet wieder an diesem Sonntag statt. Unser Foto zeigt das Treiben im vergangenen Jahr mit Blick auf den Flohmarkt mit der Kirche im Hintergrund.
 Der Jakobsmarkt in Medelsheim findet wieder an diesem Sonntag statt. Unser Foto zeigt das Treiben im vergangenen Jahr mit Blick auf den Flohmarkt mit der Kirche im Hintergrund. FOTO: Wolfgang Degott
Medelsheim. Mit den Glocken der St. Martinskirche wird an diesem Sonntag, 16. Juli, 10 Uhr, der 19. Medelsheimer Jakobsmarkt eingeläutet. Veranstalter ist der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Medelsheim. Über 130 Händler werden mit ihren vielfältigen Angeboten das Schlendern durch die St. Martin-Straße zu einem Erlebnis werden lassen und die Wünsche ihrer Kundschaft erfüllen können. Zusammengestellt wurde alles durch Marktmeister Albert Wack.

Mit den Glocken der St. Martinskirche wird an diesem Sonntag, 16. Juli, 10 Uhr, der 19. Medelsheimer Jakobsmarkt eingeläutet. Veranstalter ist der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Medelsheim. Über 130 Händler werden mit ihren vielfältigen Angeboten das Schlendern durch die St. Martin-Straße zu einem Erlebnis werden lassen und die Wünsche ihrer Kundschaft erfüllen können. Zusammengestellt wurde alles durch Marktmeister Albert Wack.

Auch kann mehreren Handwerkern bei ihrer Arbeit zugeschaut werden. Seine Freunde wird auch der beliebte Flohmarkt finden. Kinder können daran teilnehmen. Abgerundet wird das reichhaltige Angebot durch den Bauernmarkt mit großer Auswahl an Eigenerzeugnissen, auch aus einheimischer Produktion. Die Veranstalter haben auch an die kleinen Besucher gedacht. Ab 14 Uhr werden unter anderem Kinderschminken und modische Hair-Wraps angeboten. Die Jugendwehr Medelsheim setzt auch wieder ihre beliebte Schaumkusswurfmaschine ein.

Die von Pirmin Faber aus Medelsheim konstruierte Freiluftkegelbahn nimmt auch wieder ihren Betrieb auf. Ein Kinderkarussell ergänzt das Angebot. Bei angenehmer Unterhaltungsmusik bietet Küchenchef Dietmar Schreiber mit seinem Team zur Mittagszeit im Festzelt verschiedene Gerichte an, die individuell zusammengestellt werden können. Auch ein reichhaltiges Kuchenbüffet wartet auf seine Abnehmer, wie auch in den weiteren Marktgassen allerlei und für jeden Gaumen etwas geboten wird.



Am Montag, 17. Juli, wird ab 17 Uhr im Festzelt auf dem Schulhof gemütlich weiter gefeiert. Dann beginnt das Schafkopfpreisturnier, bei dem die gesamten Startgebühren an die Mitspieler ausgezahlt werden. Um 19 Uhr startet das beliebte Schätzspiel, bei dem diesmal wertvolle Einkaufsgutscheine zu gewinnen sind.

Der Jakobsmarkt kann auf eine jahrhundertelange Tradition zurückblicken. Erstmals wurde er 1535 in einer Rechnung des Amtes Medelsheim urkundlich erwähnt. Er firmierte damals jedoch unter der Patronatsangabe Ulrichsmarkt (4. Juli). In der Regentschaft des Landesherren Graf Jakob von Bitsch, der von 1540 bis 1570 herrschte, wurde der Markt auf den Jakobstag am 25. Juli verlegt. Vermutlich sollte damit dem Grafen ein Denkmal gesetzt werden.

So hat es Joachim Motsch im zweiten Band des Buches „Meltis oder Medelsheim, Die Parr, Wege und Stationen in der Geschichte“ niedergeschrieben. Bis weit ins 20. Jahrhundert war der Markt die einzige Möglichkeit der Bewohner der „Parr“, bestehend aus den Dörfern Medelsheim, Peppenkum, Seyweiler, Utweiler und Riesweiler, sich mit den Dingen des täglichen Lebens einzudecken.

Anfang der 1970er Jahre erlebte der Jakobsmarkt durch den Siegeszug der großen Supermärkte vorläufig seinen Niedergang. Das Jakobsfest wurde jedoch weiterhin in der Regie des Männergesangvereins Medelsheim durchgeführt. Zur Renaissance der alten Tradition gründete sich 1999 die „Initiative Jakobsmarkt“. Federführend war der damalige Löschbezirksführer Medelsheims, Otmar Vogelgesang. Ziel war es, das Markttreiben in moderner Form wieder aufleben zu lassen.

Am 18. Juli 1999 wurde erstmals wieder der Jakobsmarkt wie in früheren Jahrzehnten mit großem Erfolg abgehalten. Im Jahr 2003 wurde der „Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Medelsheim“ gegründet, der fortan und bis in die heutige Zeit die Aufgaben der Initiative übernahm.