| 23:01 Uhr

Gersheim
Die Gerschummer Kirb steht in den Startlöchern

Die Gersheimer Straußgesellschaft mit ihrem Kirwebabbe Dennis Robertus (oben, Dritter von links), hier mit dem Kirwestrauß im vergangenen Jahr auf dem Sportplatz, sorgt wieder für mächtig Stimmung.
Die Gersheimer Straußgesellschaft mit ihrem Kirwebabbe Dennis Robertus (oben, Dritter von links), hier mit dem Kirwestrauß im vergangenen Jahr auf dem Sportplatz, sorgt wieder für mächtig Stimmung. FOTO: Wolfgang Degott
Gersheim. Die Gersheimer Straußgesellschaft lädt für dieses Wochenende wieder zur Kirb auf dem Sport- und Freitzeitgelände ein. Von Wolfgang Degott

An diesem Wochenende feiern die Straußbuwe und -mäde das Traditionsfest der Gerschummer Kirb. Auch die Kirweredd am Montag wird mit Spannung erwartet. Traditionell werden mit dem Ausgraben der „Kirb“ am Spiel- und Freizeitgelände Im Brühl die Feierlichkeiten der Kirchweih begonnen. Die Gerschummer Straußgesellschaft mit ihrem „Kirwebabbe“ Dennis Robertus ziehen dann stimmgewaltig zum „mystischen“ Ort, um die im vergangenen Jahr deponierte Weinflasche frei zu legen und zu entkorken. Die Kirb ist eines der überlieferten Feste eines Dorfes mit jährlicher Wiederkehr. Ihr Datum richtet sich normalerweise nach der Weihe des Gotteshauses. Dies ist in Gersheim wohl nicht der Fall, da die heutige Pfarrkirche am 14. Juli 1846 geweiht worden war. Doch geht der erste Weg der 13-köpfigen Straußgesellschaft, die in diesem Jahr aus sieben Mädchen und sechs Jungen besteht, nicht dorthin. Ihr erstes Ziel wird die Zeltdisco am Sportplatz, wo gemeinsam am heutigen Freitag, 21. September, ab 20 Uhr mit vielen Gästen bis spät in die Nacht gefeiert wird. Wie in den Jahren zuvor kommen auch benachbarte Straußbuwe und -mäde, lassen den Cocktailumsatz hochschnellen. Die Herwezummer, die am kommenden Wochenende, ab Freitag, 28. September, ihre Kerb feiern, und die Walsemer, die eine Woche danach ihre Kirb hochleben lassen, werden mit dabei sein.

Stärken wird man sich am Sonntag, 23. September, gemeinsam mit den Spielern der neuen SG Bliesgau auf Einladung von Ortsvorsteher Steffen Lauer beim Spaghetti-Essen im Sportheim. Köchin Christine Schweigert wird wieder eine herzhafte Bolognese zubereiten. Nach dem Abpfiff der Fußballspiele gegen Bebelsheim-Wittersheim wird im Sportheim weiter gefeiert. Für die Kinder steht eine Hüpfburg bereit. Während der Kirwetage, zu denen auch der Samstag gehört, sind die jungen Stimmungsmacher gern gesehene Gäste in den Gaststätten des Dorfes, in der Bierstubb, dem Gersheimer Landhaus und dem historischen Bahnhof, wo mit herzhaften lukullischen Spezialitäten aufgewartet wird.

Am kommenden Montag, 24. September, wird, nachdem mit dem Brückenzoll die Kirwekasse aufgebessert wird, um 18 Uhr auf dem Parkplatz vor der Bierstubb die Kirweredd von Selina Adam und Dennis Wust verlesen, das Dorfleben glossiert. Nach nochmaligem ausgiebigem Frühschoppen wird am Dienstagnachmittag die Kirb wieder vergraben. Wo denn schon? Natürlich, am Bolzplatz, wie die Straußgesellschaft abschließend versichert.