| 20:18 Uhr

Ohne öffentliche Erörterung
Der LUA-Entscheid hat die Gemeinde überrascht

Gersheim. Von der Entscheidung des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) zur Ablehnung der Erweiterung des Kalksteinbruchs in Rubenheim zeigt sich die Gemeinde Gersheim überrascht. Wie die Ortsvorsteherin von Rubenheim, Kathrin Hauck, erfuhr auch Bürgermeister Alexander Rubeck davon durch eine Pressemitteilung von Umweltminister Reinhold Jost. red

Überraschend sei die Entscheidung für beide vor allem gewesen, weil das eigentliche Genehmigungsverfahren noch gar nicht abgeschlossen scheint. Dazu sollte eigentlich bereits im Januar eine öffentliche Erörterung stattfinden. Die wurde durch das LUA jedoch wieder abgesagt und ein neuer Termin nie angesetzt, so die Gemeinde. Es stelle sich daher die Frage, wie es hier denn um Bürgerbeteiligung und Transparenz stehe, die ansonsten immer gerne hochgehalten werde. „Wir hoffen, dass es hier keine politische Beeinflussung gab, sondern das LUA unbeeinflusst und alleine auf der Grundlage fachlicher Gesichtspunkte seine Entscheidung treffen konnte. Daher sollte die Öffentlichkeit zügig über offene Fragen aufgeklärt werden.“