| 20:42 Uhr

Rubenheim
Ein offenes Regal für Bücherwürmer

Am neuen öffentlichen Bücherregal wird von Maike Altenkirch letzte Hand angelegt. Lasse Altenkirch, Ronja Fries und Lia Altenkirch (von links) freuen sich schon über die Bücher. 
Am neuen öffentlichen Bücherregal wird von Maike Altenkirch letzte Hand angelegt. Lasse Altenkirch, Ronja Fries und Lia Altenkirch (von links) freuen sich schon über die Bücher.  FOTO: Wolfgang Degott
Rubenheim. In Rubenheim lädt ein öffentliches Bücherregal an einer Bushaltestelle zum Schmökern ein.

Einige öffentliche Bücherregale existieren bereits in Dörfern des Bliestals. Unter anderem sind sie in Altheim, Blieskastel, Erfweiler-Ehlingen und Webenheim zu finden. Erstmals ist jetzt auch eines in der Gemeinde Gersheim vorhanden. Nachdem Lasse, Lia, Maike und Marcus Altenkirch das alte Rubenheimer Buswartehäuschen in der Wittersheimer Straße komplett neu gestrichen und den Schriftzug „Öffentliches Bücherregal“ angebracht hatten, stellten sie das Regal, das aus einem Nachlass stammt, dort ab.

Auch füllten sie die Regalbretter mit „Schmökerliteratur“, dazu steuerte die kleine Ronja Fries als erste Spenderin Kinderbücher bei. „Nachdem wir es in Bechhofen beim Bruder von Marcus gesehen hatten, haben wir uns gedacht, dass sowas bei uns fehlt“, erklärt Maike die Motivation für Abhilfe zu sorgen. Jetzt kann sich dort jeder bedienen, kann Bücher rausnehmen und mit nach Hause nehmen. Auch sind natürlich Bücherspenden willkommen. Die Initiatoren hoffen auf rege Nachfrage getreu dem Wahlspruch „Bücher lassen uns reisen, wenn wir verharren müssen“.

(ott)