| 23:10 Uhr

Kriminalität in der Landeshauptstadt
Fünf Verletzte bei zwei Prügeleien in Saarbrücken

Saarbrücken. (red)  Bei zwei Schlägereien in Saarbrücken sind am Wochenende fünf Menschen verletzt worden. Die erste Schlägerei ereignete sich in der Nacht auf Samstag am Rabbiner-Rülf-Platz. Gegen 3.10 Uhr traf dort eine Gruppe aus Forbach auf einen 17-Jährigen aus Afghanistan, der mit Freunden unterwegs war, und griff diesen unvermittelt an.

Laut Polizei kam es zu einer „wüsten Schlägerei“ mit Glasflasche. Beamte nahmen mehrere Beteiligte fest. Sanitäter mussten zwei Personen versorgen. 

Die zweite Schlägerei mit drei leicht Verletzten nahm in der Nähe einer Szene-Gaststätte am Hauptbahnhof in der Nacht auf Sonntag ihren Lauf. Gegen 3.15 Uhr schlugen sich etwa 15 Personen – darunter Besucher der Gaststätte – mit jungen Männern aus Syrien. Die meisten Beteiligten flüchteten, als die Polizei kam. Die Täter erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung.

(ko)