| 23:00 Uhr

Urteil erwartet
Frau mit Axt getötet: Höchststrafe gefordert

Saarbrücken. (dpa) Ein Mann, der gestanden hat, seine im Bett schlafende Ehefrau mit einer Axt getötet zu haben, soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft lebenslang in Haft. In dem Mordprozess vor dem Schwurgericht Saarbrücken schloss sich gestern der Vertreter der Nebenklage dem Strafmaß an.

Der Verteidiger beantragte wegen Totschlags in minder schwerem Fall eine Freiheitsstrafe von nicht mehr als fünf Jahren. Ein Urteil soll heute verkündet werden. Der deutsche Angeklagte hatte zu Prozessbeginn ausgesagt, er habe bei der Tat Ende Mai unter Wahnvorstellungen gelitten.

(dpa)