Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 22:56 Uhr

28-Jährigen festgenommen
Flüchtender Fahrer rammt Streifenwagen

Pirmasens.

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Fahrer in Pirmasens erst einen Streifenwagen gerammt und schließlich sein eigenes Auto festgefahren. Am Ende wurde der 28-Jährige in der Nacht zu gestern festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten hatten nach einem Verkehrsverstoß in Rodalben ein Auto und dessen Fahrer gesucht. Dabei trafen sie auf den 28-Jährigen im benachbarten Pirmasens. Der junge Mann hielt seinen Wagen erst an, gab dann aber wieder Gas. Dabei kollidierte er mit dem Polizeiauto, verursachte Blechschaden und setzte anschließend seine Flucht fort. Die Beamten nahmen die Verfolgung mit mehreren Streifenwagen auf. Die endete, als der 28-Jährige mit seinem Auto an einem Radweg stecken blieb. Die Polizei nahm ihn fest. Es bestand der Verdacht, dass er unter Drogen- und Alkoholeinfluss gefahren war. Zudem muss sich der polizeibekannte Mann nun unter anderem wegen Nötigung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstand verantworten.

(dpa)