| 09:30 Uhr

Fehlschuss von Jäger: Ermittlungen eingestellt

Kaiserslautern. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen einen Jäger eingestellt, dessen fehlgeleitete Gewehrkugel in Rockenhausen im Donnersbergkreis fast ein schlafendes Baby getroffen hätte.

Durch den Fehlschuss des Mannes sei kein großer Schaden entstanden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am Donnerstag. Der 40 bis 50 Jahre alte Mann habe einen Waffenschein besessen und auch nicht fahrlässig gehandelt. Die Kugel des Jägers war neben dem Kopf des Babys liegengeblieben, hatte den Säugling aber nicht verletzt.