| 23:36 Uhr

18 500 Menschen betroffen
Experten entschärfen Weltkriegsbombe

Ludwigshafen. Experten haben eine in Ludwigshafen gefundene Weltkriegsbombe gestern entschärft. Die Arbeiten in einem Wohngebiet seien erfolgreich abgeschlossen worden, teilte die Stadtverwaltung mit. Während der Arbeiten des Kampfmittelräumdienstes war ein Bereich von etwa einem Kilometer um die US-amerikanische Fliegerbombe zum Sperrgebiet erklärt worden.

Dort wohnen rund 18 500 Menschen, die zum Verlassen ihrer Häuser aufgefordert worden waren. Hunderte kamen in die Friedrich-Ebert-Halle, die als Ersatzunterkunft bereit stand. Die etwa 500 Kilogramm schwere Bombe war bei Baggerarbeiten im Stadtteil Friesenheim gefunden worden.

(dpa)