| 00:28 Uhr

Drei Fälle in Rheinland-Pfalz in letzte Woche
Experte: Granaten können durch Hitze selbst zünden

Trier. Durch die anhaltende Hitze und Trockenheit kann sich phosphorhaltige Weltkriegsmunition im Erdboden selbst entzünden: In der vergangenen Woche habe es drei derartige Fälle in Rheinland-Pfalz gegeben, sagte der stellvertretende Leiter des rheinland-pfälzischen Kampfmittelräumdienstes, Frank Bender, gestern.

So habe sich bei Niedrigwasser eine frei gespülte Phosphorgranate am Rheinufer bei Braubach selbst entzündet. Zwei weitere kleine Brände habe es nahe Kaisersesch und bei Zerf gegeben.