| 23:10 Uhr

Saarbrücken
Ex-Einbrecher erklärt, wie man sich vor Einbrechern schützt

Saarbrücken. Urlaubsbilder aus Mallorca, live gepostet auf Facebook – da wird mancher Daheimgebliebene sofort neidisch. Ein Einbrecher dagegen freut sich, weiß er doch nun genau, wo er ungestört zuschlagen kann.

Das zumindest behauptet einer, der es wissen muss: Ex-Einbrecher Hermann Wenning, dessen Buch gerade im Saarbrücker Geistkirch Verlag erschienen ist. Darin beschreibt er seinen Abstieg ins kriminelle Milieu, erzählt von seinen spektakulärsten Einbrüchen, aber gibt auch Tipps, wie man sich am besten davor schützen kann.

Inzwischen ist Wenning geläutert und berät sogar Versicherungen und die Polizei in Sicherheitsfragen. Viele Einbrüche lassen sich leicht vermeiden. Leichtsinnige Hausbewohner lassen nach seiner Beobachtung Terrassentüren offen stehen, oder Fenster sind auf Kipp geöffnet. Das sind quasi Einladungen für Einbrecher.  Wenning hat auch eine Botschaft an die Politik: Der beste Schutz vor Einbruch sei eigentlich die Drogenprävention.