| 23:42 Uhr

Auch keine Brandstiftung
Defekt als Ursache von Brand ausgeschlossen

Kaiserslautern. Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Kaiserslautern mit einem Toten schließt die Polizei mittlerweile Brandstiftung als Ursache aus. Auch für einen technischen Defekt gebe es keine Anhaltspunkte, erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am gestrigen Mittwoch.

Das Feuer war am Montag ausgebrochen, der 61 Jahre alte Bewohner des Hauses kam ums Leben (wir berichteten). Nach dem vorläufigen Ergebnis der Obduktion starb der Mann an einer Rauchgasvergiftung. Die Ermittlungen dauern laut Polizei allerdings noch an. Die Höhe des Sachschadens war von den Ermittlern auf etwa 50 000 Euro beziffert worden.