| 00:10 Uhr

Bericht des Kompetenzzentrums für Klimawandelfolgen
Rheinland-Pfalz hat 20 Sommertage mehr als 1951

Mainz. Das Rheintal zwischen der Südpfalz und Bingen gehört zu den Hotspots des Klimawandels: Im Oberrheingraben werden inzwischen rund 60 Sommertage im Jahr gezählt, das sind Tage mit einer Höchsttemperatur von mindestens 25 Grad. Die Anzahl dieser Sommertage ist seit 1951 um rund 20 gestiegen, wie aus einem am gestrigen Montag veröffentlichten Bericht des Rheinland-Pfalz-Kompetenzzentrums für Klimawandelfolgen hervorgeht.

Im landesweiten Mittel gibt es 40 Sommertage pro Jahr.

(dpa)