| 21:43 Uhr

Hoher Aufwand gewürdigt
Budenheim zahlt Freiwilligen bei der Feuerwehr Geld

Budenheim. Vielen freiwilligen Feuerwehren gehen die Leute aus. In Budenheim hat man sich nun ein besonderes Modell einfallen lassen.

Aktive Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr in Budenheim bekommen bald eine Aufwandsentschädigung von der Gemeinde gezahlt. Damit solle die Wertschätzung für ihre Arbeit gezeigt werden, sagte Bürgermeister Rainer Becker (CDU) am Dienstag. Zudem sollten die Helfer so dazu bewegt werden, sich weiter zu engagieren.

Konkret wird nach Beckers Angaben vom 1. August an jeder der rund 30 Aktiven 50 Euro im Monat bekommen. Hinzu kommen am Ende eines Jahres 10 000 Euro, die nach einem Punktesystem verteilt werden. Dabei erhalten Feuerwehrleute etwa für Einsätze und Fortbildungen Punkte. Ihm sei keine andere Gemeinde bekannt, die so verfahre.

Auch der Landkreistag Rheinland-Pfalz kennt kein ähnliches Beispiel für eine Aufwandsentschädigung. Geschäftsführer Ernst Beucher sagte, man sehe das mit einer gewissen Zurückhaltung. Budenheim sei finanziell recht gut gestellt, in anderen Kommunen sei eine solche Zahlung schlicht nicht möglich.



Bürgermeister Becker betonte, Ehrenamt sei etwas sehr Wichtiges. „Da nimmt die freiwillige Feuerwehr den ersten Platz ein.“ In Budenheim gebe es pro Jahr mehr als 100 Einsätze. Mit Übungen, Gerätepflege und Fortbildungen kämen für die rund 30 aktiven Mitglieder tausende Stunden im Jahr zusammen. Zudem entstünden Kosten, wenn sie mit dem eigenen Auto zum Feuerwehrhaus fahren oder ihre Einsatzkleidung waschen.