| 20:23 Uhr

Wertstoff-Zentrum in Blieskastel öffnet morgen zum ersten Mal

 Das Wertstoff-Zentrum Blieskastel auf dem Bauhof-Gelände wird am morgigen Samstag für die Bürger geöffnet. Foto: PM
Das Wertstoff-Zentrum Blieskastel auf dem Bauhof-Gelände wird am morgigen Samstag für die Bürger geöffnet. Foto: PM
Blieskastel. Nach rund dreimonatiger Bauzeit wird das Wertstoff-Zentrum Blieskastel des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) in der Blickweiler Straße 33a auf dem Gelände des Bauhofs am morgigen Samstag, 30. Oktober, elf Uhr, erstmals geöffnet. Zur offiziellen Einweihung lädt der EVS die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Blieskastel ein

Blieskastel. Nach rund dreimonatiger Bauzeit wird das Wertstoff-Zentrum Blieskastel des Entsorgungsverbandes Saar (EVS) in der Blickweiler Straße 33a auf dem Gelände des Bauhofs am morgigen Samstag, 30. Oktober, elf Uhr, erstmals geöffnet. Zur offiziellen Einweihung lädt der EVS die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Blieskastel ein. Fachkundige Mitarbeiter werden bis 14 Uhr für Auskünfte und Fragen rund um das Wertstoff-Zentrum zur Verfügung stehen, wie der EVS mitteilt. Ende Juni waren zahlreiche Ehrengäste nach Blieskastel gekommen, um beim Baubeginn für den Wertstoffhof dabei zu sein. Mit dem symbolischen Spatenstich war die Baumaßnahme auf den Weg gebracht worden. Der Bau des Wertstoff-Zentrums lag nach Angaben der Stadtverwaltung in der Zuständigkeit des EVS, für den Betrieb des Zentrums sei die Stadt verantwortlich. Das moderne EVS-Wertstoff-Zentrum Blieskastel werde an sechs Tagen in der Woche geöffnet sein. Zahlreiche Wertstoffe - von A wie Altkleider bis Z wie Zinkblech - könnten abgegeben werden. Eine befahrbare Rampe sei besonderes Kennzeichen der Konzeption für die EVS-Wertstoff-Zentren. Sie ermögliche das bequeme und rückenschonende Entladen in die Container. Wertstoffhöfe seien das ideale Gegenstück zum ab dem Jahr 2011 geltenden mengenabhängigen Abfall-Gebührensystem, denn sie ermöglichten es, die Abfallmenge in der grauen Tonne zu reduzieren. ert