| 21:18 Uhr

Walsheimer Feuerwehr hat größere Verantwortung zu tragen

Walsheim. Die Walsheimer Feuerwehr ist im vergangenen Jahr zu 14 Einsätzen gerufen worden, wobei auch ein Großbrand in Gersheim zu löschen war. Wie Löschbezirksführer Stefan Lugenbiel bei der Jahreshauptversammlung weiter erklärte, hätten zehn Kameraden ihr theoretisches Wissen aufgefrischt

Walsheim. Die Walsheimer Feuerwehr ist im vergangenen Jahr zu 14 Einsätzen gerufen worden, wobei auch ein Großbrand in Gersheim zu löschen war. Wie Löschbezirksführer Stefan Lugenbiel bei der Jahreshauptversammlung weiter erklärte, hätten zehn Kameraden ihr theoretisches Wissen aufgefrischt. Erfolgreich sei der Tag der offenen Tür gewesen und habe wieder gezeigt, dass die Wehr innerhalb der Dorfgemeinschaft ein hohes Ansehen genieße. Wie schon seit Jahren, werde man auch wieder bei der Trofeo Karlsberg im Juni die Verpflegung aller Helfer übernehmen. Jugendfeuerwehrbeauftragter Matthias Motsch erwähnte, dass die Nachwuchswehr derzeit über zehn Mitglieder verfüge. Im vorigen Jahr habe er bei der feuerwehrtechnischen Ausbildung und der allgemeinen Jugendarbeit insbesondere auf die Unterstützung von Stefan Lugenbiel und Rainer Bachmann bauen können. Den eigenen Jugendfeuerwehr-Wettkampf hätte man überraschend gewonnen, wie auch der Martinszug von der Jugendwehr mit Fackeln begleitet worden sei. Ein Erfolg sei auch die Weihnachtsbaumsammelaktion gewesen. Er kündigte an, dass die Tage der offenen Tür am 11. und 12. Juli und das Zeltwochenende Ende August stattfinden werden. Kassierer Elmar Steimer konnte von einem Zuwachs bei den Finanzen berichten. Bürgermeister Lothar Kruft versprach sich mit der Stationierung des neuen Löschgruppenfahrzeuges eine weitere Motivationssteigerung innerhalb der Wehr, verhehlte aber nicht, dass die Verantwortung für den Löschbezirk größer geworden sei. Für Ortsvorsteher Stefan Pauluhn ist die Wehr ein unverzichtbarer Bestandteil des Dorflebens, biete sie doch auch bei Brandwachen während Großveranstaltungen einen nicht zu unterschätzenden Schutz für die Gäste. Zudem habe sie sich an der Dorfverschönerung tatkräftig beteiligt. Wehrführer Walter Lillig betonte, dass die Kleiderkammer in Walsheim von Gabi Lugenbiel und Karin Bachmann-Becker bestens betreut werde. ott