| 20:11 Uhr

Eine gelungene Veranstaltung
Musik trifft Sport – eine ganz runde Sache

 252 Läufer gingen beim geführten Landschaftslauf des Festes „Musik trifft Sport“ auf die drei Strecken rund um Niederwürzbach.
252 Läufer gingen beim geführten Landschaftslauf des Festes „Musik trifft Sport“ auf die drei Strecken rund um Niederwürzbach. FOTO: Hans Hurth
Niederwürzbach. Die fünfte Auflage des Festes „Musik trifft Sport“ lockte viele Besucher ins Weiherdorf auf das Gelände vor dem Tennisclub, für die drei ausrichtenden Vereine TVN Handball, Tennisclub (TC) und Musikverein (MV) gab es für die perfekte Harmonie Komplimente zuhauf. Von Hans Hurth

Bereits zur Eröffnung am Samstag mit dem Fassanstich durch den Schirmherrn, Umweltminister Reinhold Jost, war die Stimmung prächtig. Als musikalische Begleiter begeisterte die Würzbacher Jugend mit dem singenden Klassenzimmer der Grundschule (Leitung Dagmar Betz) mit lustigen Liedern. „Wenn der Elefant in die Disco geht“ oder „Wenn im Tal die Bratkartoffeln blühen“ kamen ebenso prima an wie die Beiträge des Schülerorchesters (Niko Burgard).

Mit dem großen Orchester (Niko Burgard) ging es flott und zünftig weiter, am Abend begeisterte die St. Ingberter Band Hugo’s Corner aus St. Ingbert, die im Laufe des Abends die Gäste zum Mitsingen und Mittanzen brachte. Am Sonntagnachmittag erfreuten die Jüngsten des Kindergartens als Singspatzen (Joelle Wagner, Nadine Zehlicke) mit Ausschnitten aus Musicals und neben dem Orchester des MV spielten sich bei ihrer Würzbacher Premiere die 25 Burschen und Mädels der bayerischen Blaskapelle des MV Ommersheim (Stefan Weber), fesch in ihrer Tracht, in die Herzen der Besucher.

„Diese Klänge passen hervorragend zur tollen Stimmung am Nachmittag“, fand Bernhard Meyer aus Alschbach. Von Ortsvorsteherin Petra Linz gab es Lob für die drei Macher der Nachfolge-Veranstaltung des Weiherfestes. „Arno Gebhardt (TVN Handball), Hans- Jürgen Geiger (MV) und Arno Ripperger (TC) sorgen mit ihrer Vorarbeit für den perfekten Start und die vielen ehrenamtlichen, fleißigen Hände an den Ständen für zufriedene Gäste“, so Petra Linz. Sie stellte das Orga-Team, das die TC-Vorsitzende Maria Ripperger-Paltz vervollständigt, mit seiner vertrauensvollen Zusammenarbeit heraus. Das Motto „Aus der Dorfgemeinschaft für die Dorfgemeinschaft“ werde toll umgesetzt und von Einheimischen wie auswärtigen Freunden sehr geschätzt.



Für diese legten sich Karin Gries und Steffi Dietmar schon früh ins Zeug, wenn auch unter einigen Tränen: Das Duo schälte nämlich für die legendären Kult-Tennis-Steaks die Zwiebeln als Beilage. Die Jugend hatte bei Kinderbelustigungen und einer Hüpfburg ihren Spaß, eine gelungene Premiere feierten die Schlepperfreunde Saarpfalz mit ihren Traktoren und dem lustigen Team-Wettbewerb „Wer zieht den Traktor weg“, den – angefeuert von über 30 Kindern – die Gruppen Bembels und die Handballer des TVN als Sieger sah.

Seit Beginn des Festes gehört am Sonntagvormittag der Landschaftserlebnislauf zum Programm, wobei die drei Vereine von der Laufschule Saarpfalz um Bernd Neuhardt unterstützt werden. Zum Lauf über die drei Strecken von sechs, elf und 18 Kilometern waren diesmal 252 Sportfreunde am Start, darunter Landtagspräsident Stephan Toscani als Stammgast. Der zusätzlich angebotene Montainbike-Trail über 25 und 40 Kilometer wurde ebenfalls gut angenommen, weniger das Nordic-Walken. „Der Lauf ohne Zeitzwang gehört zum Fest“, stellte Helmut Flickinger (71) fest. Er war einer von 100 engagierten Helfern an den zwei Tagen. „Gäste und Würzbacher haben die Kombination Sport und Musik angenommen und freuen sich schon auf das nächste Jahr“, zog Arno Ripperger ein zufriedenes Fazit.