| 20:25 Uhr

Eine Berühmtheit kommt nach Niederwürzbach
Star Trek im Bahnhof Würzbach

 Hubert Zitt ist ein gefragter Vortagsredner, nicht nur in Deutschland sondern auf der ganzen Welt. Das rote T-Shirt ist dann eines seiner Markenzeichen.
Hubert Zitt ist ein gefragter Vortagsredner, nicht nur in Deutschland sondern auf der ganzen Welt. Das rote T-Shirt ist dann eines seiner Markenzeichen. FOTO: Erich Schwarz
Niederwürzbach. Heimspiel für Hubert Zitt in Niederwürzbach: Ein vergnüglicher Abend der besonderen Art. Von Erich Schwarz

„Beam me to he Bahnhof, Scotty…“, so heißt es am Samstag, 5. Oktober, um 20 Uhr. Denn dann – endlich – wird Hubert Zitt den Bahnhof Würzbach in einen Vorlesungssaal verwandeln. Dort hält der promovierte Ingenieur ansonsten seine Vorträge. Zitt studierte Elektrotechnik an der Fachhochschule Kaiserslautern und anschließend an der Universität des Saarlandes, wo er am Lehrstuhl für Systemtheorie der Elektrotechnik auch seine Promotion erhielt. Bereits während er die Promotion anstrebte, wurde er im Jahr 1999 an der Fachhochschule in Zweibrücken zum Vertretungsprofessor berufen und lehrt seitdem dort im Bereich „Technische Informatik“. Im Jahr 2008 wurde er als Gastprofessor an die University of the Incarnate Word in San Antonio berufen, wo er ein Semester in den Fächern Physik und Programmiersprachen unterrichtete.

Internationale Bekanntheit erlangte Hubert Zitt, „e echder Werzbacher Buu“, mit seinen Star Trek-Vorlesungen. Zunächst im Audimax der Fachhochschule in Zweibrücken, aber dann verbreitete sich der Ruf des Hochschuldozenten rasant. Selbst Tagesschau und Tagesthemen oder das Heute Journal des ZDF berichteten über seine Vorlesungen.

Im Gespräch mit unserer Zeitung erzählte Hubert Zitt, dass er oft von Würzbachern gefragt werde, „was vezeehlscht du dann do in deine Vorträch?“. Tatsächlich hat er schon überall auf der Welt referiert – nur nicht in seinem Heimatort Niederwürzbach. „Unendliche Weiten – Star Trek im Bahnhof Würzbach“ heißt die große Überschrift und Hubert Zitt wird erzählen, „wie Star Trek das Fernsehen, die Welt und einen Würzbacher verändert hat“.



Ja, und was verzeehlt er nun wirklich? „Star Trek oder die deutsche Adaption ,Raumschiff Enterprise’ spielten eigentlich in einer utopischen Welt des 23. Jahrhunderts. Und wir können heute sehen, welche dieser Fantasien aus den damaligen Filmen heute Wirklichkeit geworden sind. Und zwar schneller, als man gedacht hat.“ Hubert Zitt nennt etwa Touch Screen oder sprechende Computer. Damals für Utopien gehalten und schneller Wirklichkeit geworden, als man denken konnte. So hat der Fachhochschul-Dozent noch sehr viele weitere Beispiele, wie die Utopien aus jenen Filmen ganz schnell von der Realität eingeholt wurden.

Inzwischen wird Hubert Zitt von der Agentur „Fünf Sterne Redner“ überall in der Welt zu Vorträgen vermittelt: „Im Rahmen seiner außergewöhnlich unterhaltsamen Star Trek-Vorträge entführt er sein Publikum in die Weiten des Weltalls. Der Hochschuldozent und Fachbuchautor versteht es wie kein anderer, die Zukunft der Technik auf derart inspirierende und fantasievolle Art und Weise zu vermitteln“, wirbt die Agentur für ihren Redner. Im Jahr 2012 wurde er von einer hochkarätigen Jury innerhalb seiner Agentur sogar zum „Redner des Jahres“ gekürt. Durch seine Star Trek-Vorlesungen ist der Niederwürzbacher bundesweit bekannt geworden. Als einmalige Aktion für seine Studenten gedacht, hielt Zitt seine erste Vorlesung zu Star Trek 1996 als Weihnachtsvorlesung an der Hochschule in Zweibrücken. Damit begann eine große Erfolgsgeschichte: Seit 2005 hält er Star Trek-Vorlesungen in vielen deutschen Städten, zumeist an Universitäten, aber auch auf Firmenfachtagungen und auf Science-Fiction-Conventions. Sozusagen als „Ritterschlag“ mag man es ansehen, dass Zitt bei den Deutschland-Premieren der Star Trek Filme immer als Stargast eingeladen wird, um mit den Schauspielern über den berühmten Roten Teppich zu gehen. Und auch mit dem legendären „Mr. Spock“ oder Catain Kirk stand Zitt schon gemeinsam auf der Bühne. Was ihm indes an seinem Werzbacher Publikum liegt, sieht man an der Tatsache, dass er ein Vortragsangebot aus der griechischen Hauptstadt Athen ausschlug, um den Termin im Würzbacher Bahnhof wahrnehmen zu können. Es werden für diesen Vortragsabend Karten im Vorverkauf (12 Euro, Bahnhof Würzbach) vertrieben. Aber Zitt legt Wert darauf, dass dies nur der Tatsache geschuldet ist, dass man ansonsten unter Umständen von dem großen Ansturm überrollt werden könnte. „Deshalb werde ich die Einnahmen für ein gemeinnütziges Projekt in Würzbach spenden“. Und das wird eine Überraschung sein.

 Beim Auftritt von Hubert Zitt im Bahnhof Würzbach kommen die Star Trek-Fans auf ihre Kosten.
Beim Auftritt von Hubert Zitt im Bahnhof Würzbach kommen die Star Trek-Fans auf ihre Kosten. FOTO: Margarete Lehmann